"Nur ein Hauch ist jeder Mensch" nach Psalm 39

Aus Bibelwissen
Wechseln zu: Navigation, Suche

aus HSA: "Die Psalmen Israels"


"Nur ein Hauch ist jeder Mensch" Ps 39.

Dieser Psalm behandelt die Vergänglichkeit des Menschen undist sehr ernst; ihm fehlt die Heilsfreude anderer Psalmen. Wie düster schließt dieser Psalm, und wie ganz anders enden z.B. die Ps 16 und Ps 17! Doch was ihn prägt, ist nicht "schwermütiger Pessimismus", sondern "nüchterner Realismus" (Wei), wie wir ihn durchaus auch im NT finden (vgl. Röm 5:12 - Röm 8:20- 2Petr 3:10). - Doch wie Ps 38, so ist auch Ps 39 nicht ohne Lichtblick. Zwar ist der Mensch nur wie ein Hauch vor Gott, sein Leben kurz, viele seiner Aufregungen sind nur Lärm um nichts". Doch mittendrin fragt sich David, ob denn wirklich alles Leben nur nichtig und hoffnungslos sei, und er antwortet: Meine Hoffnung - sie gilt dir! Diese geradzu neutestamentliche Aussage (Röm 15:13 - 1Tim 1:1) überragt alle Klage.

Es ist immer gut, die Bibel als Ganzes zu sehen. Gott offenbart schrittweise mehr und mehr. Schon Ps 49:16 führt in der Todesfrage weiter und vollends die Osterbotschaft des NT - man denke nur an 1Kor 15! Und der an Jesus Christus Glaubende ist nicht nur ein "Beisasse" ohne Bürgerrecht, sondern besitzt ein himmlisches Bürgerrecht (Phil 3:20). - Die menschliche Vergänglickeit ist eine wichtige Wahrheit, doch die Botschaft vonGottes Rettermacht und Auferstehungskraft ist noch viel größer. Darum muss uns dieser Psalm keineswegs entmutigen. Es kann sogar ein Trost darin liegen, zu erkennen, wie auch Männer der Bibel unter der Hinfälligkeit des Menschseins leiden.