Medien, Hintergrund-Informationen, Verschwörungstheorien und die Bibel

Aus Bibelwissen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Von Daniel Muhl, 22.04.2020

Medien 640x480.png
Nachdem wir ein fast weltweites Versammlungsverbot haben, sind wir für die digitale Verbundenheit noch sehr dankbar. Mittlerweile gibt es so viele und auch gute Angebote im Internet. Denken wir an die guten Livestream-Gottesdienste, die zahlreichen MP3-Predigten und auch YouTube-Vorträge, die wir durch das Internet nutzen können. Selbst Hauskreise oder Versammlungen kann man übers Internet virtuell abhalten.

Trotzdem ersetzen diese Möglichkeiten die Gemeinschaft vor Ort nicht. Wir freuen uns auf den Tag, wo wir uns wieder versammeln und Tischgemeinschaft haben dürfen. In der Bibel steht Gemeinschaft sehr oft auch mit einem gemeinsamen Essen in Verbindung. Daran können wir erkennen, wie wichtig und wertvoll Tischgemeinschaft ist!

Ob das Internet mit all' seinen Möglichkeiten uns zum Segen wird, hängt ganz stark davon ab, wie wir es nutzen. Es dürfte klar sein, dass der Konsum von pornographischem und gewaltverherrlichendem Filmmaterial unserer Seele massiven Schaden zufügt.

Durch die weltweit einmalige Situation sind wir natürlich alle ganz gespannt, wie es jetzt weiterläuft. Infolge der "häuslichen Quarantäne" haben viele von uns auch Zeit, auf den unterschiedlichsten Kanälen interessante und zum Teil spektakuläre Informationen zu sammeln. Die säkularen Medien berichten fast ausschließlich über die Corona-Pandemie. Da kommt natürlich auch der Verdacht hoch, dass andere, ganz entscheidende Dinge, die jetzt passieren (z.B. grundlegende Gesetzesänderungen), gar nicht oder kaum erwähnt werden.

Beim Sammeln von Hintergrundinformationen stösst man natürlich auch auf die unterschiedlichsten Verschwörungstheorien. Diese tragen nicht dazu bei, dass unsere Jesus-Beziehung intensiviert wird, sondern im Gegenteil: sie hindern unser geistliches Wachstum! Wir können davon ausgehen, dass einige Hintergrundinformationen aus dem Internet der Wahrheit entsprechen, währenddem die große Mehrheit aller Informationen "gefärbt" oder falsch sein dürften.

In diesen Tagen wurden wir mit interessanten Artikeln konfrontiert, die nicht von irgendwelchen Verschwörungstheoretikern stammen, die aber doch Informationen beinhalten, aus denen ersichtlich wird, in welche Richtung die globale Entwicklung geht!

Nachfolgend haben wir diese Artikel zusammengefasst:

  1. Gibt es nur noch einen Ausweg (aus der Coronakrise)?
    Da finden wir u.a. folgende Aussage:
    "Eine alternative Strategie scheint sich zuletzt immer mehr durchzusetzen: Warten, bis ein Impfstoff gegen Sars-CoV-2 vorhanden ist. Die Forschung an einem Corona-Vakzin läuft bereits auf Hochtouren." Hier klicken ➜!
  2. Neues ID2020-Projekt zum Aufbau eines biometrischen ID-Programms zur Immunisierung von Säuglingen.
    Da heisst es u.a.:
    "ID2020, eine öffentlich-private Allianz zur Unterstützung des Ziels der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung im Bereich der universellen Identität, hat in Zusammenarbeit mit der Regierung von Bangladesch und Gavi, einer öffentlich-privaten Allianz für Impfungen, ein neues Identitätsprojekt angekündigt." (Unterstützt von Microsoft) Hier klicken ➜!
  3. Speichern von medizinischen Informationen unter der Hautoberfläche.
    Dieser Artikel stammt von der weltweit anerkannten MIT-Universität und da heisst es u.a.:
    "MIT-Forscher haben jetzt eine neuartige Methode entwickelt, um die Impfgeschichte eines Patienten aufzuzeichnen: Speichern der Daten in einem für das bloße Auge unsichtbaren Farbstoffmuster, das gleichzeitig mit dem Impfstoff unter die Haut abgegeben wird." (Unterstützt von Bill und Melinda Gates Foundation) Hier Klicken ➜!
  4. Zentralbankchef fordert digitale Weltwährung.
    Weiter heisst es da:
    "Die neue digitale Währung könnte laut Carney nach dem Vorbild der von Facebook geplanten Kryptowährung Libra funktionieren, solle aber nicht von privaten, sondern von öffentlichen Institutionen verwaltet werden." Hier klicken ➜!
  5. Papst schlägt vor, einen "universellen Grundlohn" in Betracht zu ziehen.
    Hier sagte der Papst u.a.:
    "Dies könnte die Zeit sein, über einen universellen Grundlohn nachzudenken, der die edlen, wesentlichen Aufgaben, die Sie ausführen, anerkennt und würdigt. Es würde das so menschliche und so christliche Ideal eines Arbeiters ohne Rechte sicherstellen und konkret erreichen.“ Hier klicken ➜!
  6. Bill Gates sagte bei ARD in den Tagesthemen am 12.4.2020 Folgendes:
    "Wir werden den zu entwickelnden Impfstoff letztendlich 7 Mrd. Menschen verabreichen! ... Dieser dürfte in ca. 18 Monaten vorhanden sein." Hier klicken ➜!

Wer alle Artikel gelesen hat, braucht eigentlich nur noch 1 + 1 zusammenzuzählen. Darum möchten wir das auch nicht weiter kommentieren; nur so viel: Es ist naheliegend, dass das öffentliche Leben erst dann wieder "normal" wird, wenn die Impfungen erfolgt sind. Möglicherweise werden internationale Reisen sowie das Besuchen von größeren Versammlungen und Events nur noch für diejenigen möglich sein, die eine erfolgte Impfung nachweisen können. Alle anderen müssen noch weiterhin unter Quarantäne bleiben.

Natürlich erinnert uns das auch an die Stelle aus Offb 13:16-17:

  • Und es bringt alle dahin, die Kleinen und die Großen, und die Reichen und die Armen, und die Freien und die Sklaven, dass man ihnen ein Malzeichen an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn gibt; 17 und dass niemand kaufen oder verkaufen kann, als nur der, welcher das Malzeichen hat, den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens.

Viele Ausleger sind sich dahingehend einig, dass an dieser Stelle eine Situation beschrieben wird, die sich erst in den letzten 7 Jahren dieses Zeitalters befindet.

Die Gemeinde Jesu Christi wird aber vor dieser Zeit in den Himmel entrückt. Das ist unsere tiefste Überzeugung, die auch viele bibeltreuen Ausleger so teilen. Aber warum erwähnen wir diese Stelle aus Offb 13, wenn sie für gläubige Christen nicht mehr relevant ist? Wenn wir technisch, politisch und global bald soweit sind, dass das Geschehen von Offb 13 Realität werden kann, dann dürfen wir auch mit einer baldigen Wiederkunft Jesu und deshalb auch jederzeit mit der Entrückung rechnen.
Wir wissen nicht, ob Jesus dieses oder nächstes Jahr oder noch später kommt; aber wir wissen, dass Er jederzeit kommen kann und wir glauben auch nicht, dass es noch 15 Jahre dauern wird! Wir sollten uns jetzt nicht mit irgendwelchen Verschwörungstheorien beschäftigen, sondern mit dem Wort Gottes! Lesen und studieren Sie doch in besonderer Weise die Endzeitreden Jesu in Mt 24-25 / Mk 13 / Lk 21. Auch die Texte über die Entrückung sind sehr wichtig: 1Kor 15:51-58 / 1Thes 4:13-18.

Aus diesen Stellen geht u. a. ganz deutlich hervor, ...

  1. ... dass wir allezeit wachsam sein sollten, indem wir aus einem ständigen Vertrauen zu Jesus leben und durch anhaltendes Gebet mit Ihm verbunden bleiben. Schläfrigkeit entsteht u. a. durch ein mangelndes Interesse am "Bräutigam"!
  2. ... dass wir Ihn jederzeit erwarten sollten, damit der Tag uns nicht wie ein Dieb ergreift.
  3. ... dass Er zu einer Stunde kommt, wo wir es nicht vermuten. Genau das erfordert ein "Allzeit-bereit-sein"!
  4. ... dass wir uns nicht mit weltlichen Dingen und Ereignissen beschweren lassen. Dazu gehört das Festhalten an irdischem Besitz, das "Sich-zumüllen" mit Filmen und Serien oder das Erstreben nach möglichst viel Genuss sowie Vergnügungen."
  5. ... dass es um ein geduldiges und ausharrendes Warten geht. Dazu gehört auch das Bezeugen der frohen Botschaft Gottes und ein liebevoller Dienst an unseren Nächsten!

Wir empfinden es gefährlich, wenn man in der jetzigen Zeit sagt, dass die Entrückung noch nicht stattfinden kann, weil sich dies oder jenes noch nicht ereignet hat oder weil man ein berechnetes Entrückungsdatum im Hinterkopf hat. Mit solchen Aussagen kann man (unbewusst) zu einer geistlichen Schläfrigkeit animieren! Es gilt:

  • "Lieber bin ich 'zu früh' bereit für die Begegnung mit dem Herrn Jesus, als einen Tag zu spät!"

Nutzen wir doch die Zeit der häuslichen Quarantäne, um uns ganz auf unseren Herrn Jesus Christus zu konzentrieren, indem wir Sein Wort studieren, mit Ihm im Gebet ins Gespräch kommen und aus Liebe zu Gott und unseren Mitmenschen leben! Auch diese Quarantäne-Zeit kann man im Sinne der Verbesserung unserer Beziehungen zu Gott und den Menschen "auskaufen"! "Kauft die rechte Zeit aus! Denn die Tage sind böse" (Eph 5:16).

Zum Schluss möchten wir auf ganz wunderbare Worte Jesu aus Joh 10 hinweisen:

  • Joh 10:27-29 - Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie, und sie folgen mir; 28 und ich gebe ihnen ewiges Leben, und sie gehen nicht verloren in Ewigkeit, und niemand wird sie aus meiner Hand rauben. 29 Mein Vater, der sie mir gegeben hat, ist größer als alle, und niemand kann sie aus der Hand meines Vaters rauben.

Wir dürfen alle ermutigen, den Blick auf Jesus zu richten, denn Er hat das ganze Weltgeschehen in Seiner Hand! Auch dürfen wir durch das Wort Gottes wissen, dass denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Besten dienen und dass nichts und niemand uns scheiden kann von der Liebe Gottes (Röm 8:28-39).


🏠 Start | ☰ Menu | 📖 Bibel | ☱ Tabellen |🍷 Kap-Inhalte | 🆎 Begriffe | 📚 Studienhilfe | 🛍 Angebote | 👉 Info
Von „http://www.bibelwissen.ch/index.php?title=Medien,_Hintergrund-Informationen,_Verschwörungstheorien_und_die_Bibel&oldid=151872