Dank und Ausblick auf die messianische Zeit nach Ps 138

Aus Bibelwissen
Wechseln zu: Navigation, Suche

aus HSA: "Die Psalmen Israels"


Dank und Ausblick auf die messianische Zeit Ps 138.

Bevor der Psalter sich dem Ende zuneigt, erscheint noch einmal eine Gruppe von David-Psalmen (Ps 138-145). David rühmt den Namen Jahweh (d.h. sein Wesen, seine Eigenschaften, seine Gegenwart) sowie seine Gnade, seine Treue und die Großartigkeit und Zuverlässigkeit seiner Zusagen (vgl. 2Sam 7). Ps 138:6 erinnert an Ps 18:36: "Deine Herablassung machte mich groß." Zum einen blickt David auf sich und sein Leben (Ps 138:3 - Ps 138:6-8), zum andern schaut er prophetisch in die Weite und Ferne, wo alle Könige der Erde Jahweh besingen (Ps 138:4.5). -

Der Ewigseiende wird die Bitte in Ps 138:8 gewiss erhören und die Werke seiner Hände nicht loslassen, weder sein Werk an und in Israel noch sein Kunstwerk, die Gemeinde (Eph 2:10), noch sein gutes Werk in den einzelnen Gläubigen (Phil 1:6).