+05769

Aus Bibelwissen
Version vom 7. März 2016, 11:44 Uhr von DM (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Deutsche Erklärung
Strong-Nr. 5769
Hebräisches Wort עוֹלָם
Wortlaut olam
Zahlenwert OLaM = 70-[6]-30-40 = w146 [w140]
Form Maskulinum
Anzahl Vorkommen °439
Stellen

1Mo - Hi
Ps - Mal

Treffendste Übersetzung äonisch
Wurzeln / Herkunft Von +05956 עָלַם
Bedeutung / Inhalt
  1. Der Begriff „Äonisch“ (gebr. „ewig“) beinhaltet etwas, für den natürlichen Menschen Verborgenes, sowie Göttliches!
    1. „Äonisches Leben“ ist „verborgenes, göttliches Leben“ (es versteht sich von selbst, dass göttliches Leben nur endlos sein kann)
    2. „Äonisches Gericht“ ist „verborgenes, göttliches Gericht“ (dessen Länge wir nicht kennen, das aber zu einem Abschluss kommt, da die Barmherzigkeit über das Gericht triumphiert (Jak 2:13) und Gott in der Vollendung „alles in allem“ sein wird (1Kor 15:28).
  2. Lange Dauer, Urzeit, unbestimmt lange Zukunft
    1. alte Zeit, lange Zeit (in der Vergangenheit)
    2. verborgene Zeit (der Zukunft)
  3. Eine über die natürliche kontinuierliche Existenz
Verwendung ewig (besser: äonisch, da olam keine Endlosigkeit beinhaltet)
Ähnliche Worte
Gegensatz
Beispiel
AT - NT - Bezug +165 und +166
DBR - Erklärung Äon, hebr. [˜OLa´M]

Da bei Zitaten aus dem Alten Bund das Wort [Lö˜OLa´M] für äonisch (Ps 110:4 / Jes 40:8) mit [IiS TON AeOo´NA] hinein in den Äon (Hebr 5:6 / 1Petr 1:25) wiedergegeben ist, wurde mangels eines passenden deutschen Ausdruckes für die Wiedergabe Äon gewählt. Im Gegensatz zu dem hellenischen Wort Äon ist der Bedeutungsinhalt des Wortes [˜OLa´M] leicht bestimmbar, da es sich von [ÃLa´M] verheimlichen und [ÃLU´M] Verheimlichtes sowie anderen Wörtern dieser Wortfamilie ableiten lässt. In dem Wort [˜OLa´M] (und damit in dem als Übersetzung gebrauchten Wort Äon) liegt somit begrifflich ein zeitlicher Bereich der Verheimlichung. Eine treffende deutsche Übersetzung wäre Verheimlichungszeit. Der nunmehrige Äon (Tit 2:12) umfasst die Zeit der nunmehrigen Himmel und des nunmehrigen Erdlands (2Petr 3:7 / Eph 2:2), die Ps 90:2 mit "vom Äon an bis zum Äon" umschrieben ist. Hermann Menge übersetzt das Wort [AeOo´N] (in: "Heilsgeschichtlicher Wegweiser", Seite 79) mit "Weltzeit".
Das Theologische Begriffslexikon zum Neuen Testament (R. Brockhaus, 2. Auflage, 1979, Band 2, Seite 1457-1462) weist darauf hin, dass der Begriff einer zeitlosen transzendenten Überzeit nicht dem alttestamentlichen Zeitdenken entspricht, sondern durch Plato entwickelt und von Plutarch übernommen wurde. Dr. théol. Philipe Reymond erklärt in: "Dictionnaire d'Hébreu et d'Araméen Bibliques" (1991) mit Bezug auf [˜OLa´M] ne pas traduire par "éternité" (nie mit "Ewigkeit" zu übersetzen) il s'agit d'un temps trés long (es geht um eine sehr lange Zeit). In der Bibelübersetzung von André Chouraqui wird der Begriff [˜OLa´M] oft mit "pérennité" wiedergegeben, was in "Le Littré" (Wörterbuch der klassischen französischen Sprache) wie folgt beschrieben wird: Terme didactique, état de ce qui dure longtemps. (Didaktischer Ausdruck. Zustand von dem, was lange andauert.) Der Äon dieses Kosmos ist die Zeit, deren Anfang im NT mit "vom Äon an" (Apg 3:21 / Apg 15:18) oder "vom Herabwurf des Kosmos an" (Lk 11:50-51) bezeichnet ist, und deren Abschluss die "Zusammenvollendigung des Äons" (Mt 13:39-40 / Mt 13:49) genannt wird. Da die Verheimlichung nach Mt 13:35 vom Herabwurf des Kosmos an, also vom Äon an, erfolgte, stimmt diese Aussage mit der Übersetzung von [Me˜OLa´M] "vom Äon an" als "von Verheimlichungszeit an" überein.

Notizen Siehe Notizen von +165
Siehe auch "Die Äonen der Äonen".
Englische Erklärung
Meaning
Origin
Usage
Notes Siehe auch hier!