Israel ist eingekreist. Gebet gegen eine Verschwörung der Völker und Stämme ringsum nach Ps 83

Aus Bibelwissen
Wechseln zu: Navigation, Suche

aus HSA: "Die Psalmen Israels"


Israel ist eingekreist. Gebet gegen eine Verschwörung der Völker und Stämme ringsum Ps 83.

Israel ist eingekreist. Die sieben erstgenannten Völker kommen aus den Gegenden östlich und südöstlich vom Toten Meer; dazu kommen westlich und nordöstlich lebende Völker. Sie planen einen Anschlag, ja Israels Ausrottung (Ps 83:5). Diese israelfeindliche Gesinnung ist bis heute die gleiche geblieben (man denke an Hitler sowie an Drohungen aus dem heutigen Iran). Hat Ps 83 einen geschichtlichen Hintergrund? Das verneinen die meisten Ausleger, doch in Ps 83:9 ist das assyrische Weltreich mit Namen genannt; so denken manche an die Situation von 2Chr 20.

Mit reichem Bezug auf Israels Kriege und Siege in der Vergangnehti - es wird besonders die Zeit der Richter erwähnt - und in bilderreicher Sprache bittet der Sänger Gott um Vergebung. Doch in Ps 83:17-19 führt sein Gebet über das bloße Vergeltungsdenken hinaus und "ein zarter Lichtstreifen der Heilsbotschaft dämmert auf" (). Zwar will Gott im Gericht die Feinde zerschlagen; alle eigene Größe und Selbstherrlichkeit muss zugrundegehen. Damit ist aber kein absolutes Ende gemeint. Dem totalen Zerbruch soll tiefe Beschämung und ein Suchen nach Gott folgen sowie die Erkenntnis Jahwehs als des Höchsten. (Man vergleiche im AT Gottes Erziehungswege mit Nebukadnezar nach an Dan 2-4 und im NT Phil 2:9-11!)

Viele Menschen leiden auch heute unter Gottes Schweigen (Ps 83:2), seiner scheinbaren Untätigkeit angesichts all des Bösen in der Welt. Sie dürfen wie Asaf zu Gott rufen und ihm alle Nöte mit Namen nennen. Doch im Grunde ist Gott weder schweigsam noch untätig. Wir haben die Bibel, das Buch, in dem er redet. Er ließ 1948 - allen Feinden zum Trotz - Israels wieder Staat werden. Und er ruft heute seine Erstlingsgemeinde heraus und bereitet sie zu. Nach ihrer Vollendung und Entrückug wird ganz Israel errettet werden (Röm 11:25.26) und Gottes Heil für die Völker im Reich des Messias in Erscheinung treten.