1Johannes Inhalte

Aus Bibelwissen
Wechseln zu: Navigation, Suche
1. Johannes Aufbau | Kommentar · · · Bibel | Tabelle AT | Tabelle NT | Kapitelinhalte | Begriffe · · · Hauptmenu
📖 Bibeltexte 1. Johannes 1 · 2 · 3 · 4 · 5
👉 Info zu 1. Johannes 1 · 2 · 3 · 4 · 5
🍷 Inhalte Für einen Übersetzungs-Vergleich bitte auf die Vers-Nummer klicken!

Kapitelinhalte von 1. Johannes

1Jo 1 Grundlage christlicher Gemeinschaft; Leben im Licht
1Jo 2 Christus der Versöhner; Bruderliebe; Absage an die Welt; Verführung durch den Antichrist
1Jo 3 Die Herrlichkeit der Gotteskindschaft
1Jo 4 Der Geist der Wahrheit und der Geist des Irrtums; Die Liebe Gottes und die Liebe zum Bruder
1Jo 5 Die Kraft des Glaubens; Gottes Zeugnis von seinem Sohn; Bitte und Fürbitte; Bewahrung in Christus

- als Tabelle

Weiter

Themen und Stichworte

Nr Kap Inhalt und Namen Themen und Stichworte
0 1Jo 1. Johannesbrief (griech. jooannou A = (des) Johannes A). Gehört zu den übrigen Briefen. Gemeinschaft der Liebe. Eine Gemeinschaft der Liebe entsteht, weil das Wort, das Leben, das Licht, die Wahrheit und die Liebe zu uns kam!
1 1Jo 1. Grundlage christlicher Gemeinschaft: Leben im Licht. Reinigung durch Sein Blut. Am Anfang: Sehen. Hören. Tasten. Wort des Lebens. Der Unsterbliche kam ins Sterbliche. Göttliches Leben wurde offenbar. Verkündigung bewirkt Gemeinschaft mit Gott. Gemeinschaft durch Leben im Licht und in der Wahrheit. Gemeinschaft bewirkt vollkommene Freude. Gott ist Licht. Licht = Wahrheit. Finsternis = Lüge. Da wir Sünde haben, brauchen wir die Reinigung durch Sein Blut. Keine Reinigung ohne Sündenbekenntnis. Sünde muss aufgedeckt werden.
2 1Jo 2. Christus der Versöhner. Wachstum in der Gemeinschaft. Bruderliebe. Absage an die Welt; Verführung durch den Antichrist. Ziel des Schreibens: Nicht mehr Sündigen. Christus als Fürsprecher, Beistand und Anwalt. Christus als Sühne für Sünde. Gebote (w. Innenziele) halten (w. hüten). Wandeln, wie Jesus gewandelt ist. Auswirkung des Hütens: Bruderliebe. Wachstum in der Gemeinschaft. Der Hassende ist in der Finsternis. Der (göttlich) Liebende ist im Licht. Erkenntnis Gottes. Überwindung des Bösen. Ablehnung der weltlichen Gesinnung. Das Wesen der gottfeindlichen Welt wird erkannt. Die Kennzeichen der Wahrheit (keine Lüge aus der Wahrheit) und der Lüge (Jesus ist nicht der Messias) und des Antichristen (leugnet den Vater und den Sohn). Die Salbung (der Heilige Geist) belehrt uns über alles. In Christus bleiben! Der Gerechte ist aus Gott geboren!
3 1Jo 3. Die Herrlichkeit der Gotteskindschaft. Christus vernichtet die Werke des Teufels. Seht die Liebe des Vaters! Nur Gotteskinder können Gott erkennen. Wir werden sein wie Jesus, wenn wir Ihn sehen! Diese Erwartung bewirkt Selbstreinigung (Selbstläuterung). Durch den innewohnende Christus kann man dem Teufel und der Sünde widerstehen. Sünde = Gesetzlosigkeit. Christus nahm die Sünden weg. In Christus: Kein Sündigen. Ohne Wiedergeburt tut man „die Sünde“ (Unglaube; Joh 16:9). Christus vernichtet die Werke des Teufels (Misstrauen gegenüber dem Wort Gottes). Kinder des Teufels: Sie praktizieren keine Gerechtigkeit (kein Vertrauen auf Gott; 1Mo 15:6) und keine Bruderliebe. Böse Werke bewirken Hass. Bruderliebe bewirkt Leben. Wundert euch nicht: Die Welt hasst die Gotteskinder. Der Hassende ist ein Menschenmörder. Echte Bruderliebe = Hingabe des eigenen Lebens! Liebe wird in der Tat offenbar. Gott ist größer als unser Herz. Wer Seine Innenziele hütet bleibt in Ihm.
4 1Jo 4. Der Geist der Wahrheit und der Geist des Irrtums. Die Liebe Gottes und die Liebe zum Bruder. Notwendigkeit der Geisterunterscheidung, wegen falschen Propheten. Geist aus Gott = Bekenntnis: Jesus Christus (JHWH, der gesalbte Retter) wurde Mensch. Antichristlicher Geist sagt: Jesus war nicht der Gesalbte Retter Gottes. Wer aus der Welt ist, hört nur das, was von der Welt ist und hört nicht auf die Worte Gottes. Wer (göttlich) liebt, ist aus Gott geboren. Wahrheit. Irrtum. Überwindung, weil Jesus größer als die Welt ist. Gott ist Liebe. Liebe kann das Wertvollste loslassen. Niemand hat Gott gesehen. Durch die Gabe Seines Geistes erkennen wir: Christus in uns und wir in Christus. Freimütigkeit am Tag des Gerichts. Der Liebende ist furchtlos. Gott hat zuerst geliebt; darum lieben wir. Wer den Bruder hasst, kann Gott nicht lieben.
5 1Jo 5. Die Kraft des Glaubens. Gottes Zeugnis von Seinem Sohn. Bitte und Fürbitte. Bewahrung in Christus. Von Gott geboren = Glaube an Jesus in Ihm sein Leben anvertraut. Die Auswirkungen wahrer Gemeinschaft. Die Liebe zu Gotteskindern zeigt sich an der Liebe zu Gott und im Beachten der Gebote (w. Innenziele). Die Liebe Gottes ist: Wir hüten Seine Gebote, d.h. Er wirkt das in uns! Der Glaube überwindet (w. besiegt) die Welt! Der Geist bezeugt: Jesus ist durch Wasser und im Blut gekommen. Drei Zeugen: Geist, Wasser, Blut. Das Zeugnis Gottes über Seinen Sohn. Wer den Sohn hat, hat das Leben. Gebetserhörung bei Bitte nach Seinem Willen (Gewissheit ohne zu sehen). Sünde, die nicht zum Tod führt. Der Sohn Gottes ist gekommen um uns Verständnis zu geben. Jesus Christus, der Wahrhaftige und das ewige Leben! Hütet euch vor Götzen.