Jesaja Bd. 1 Verkündiger von Gericht und Heil: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Bibelwissen
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Inhaltsübersicht und Bestellhinweis)
 
Zeile 49: Zeile 49:
 
# [[Jesajas Berufung zum Propheten - ein Blick in die Himmelswelt - Jes 6:1-13]] <br /><br />
 
# [[Jesajas Berufung zum Propheten - ein Blick in die Himmelswelt - Jes 6:1-13]] <br /><br />
  
Der Inhalt der nachfolgenden Seiten finden Sie nur im Buch, das Sie bei der oben genannten Adresse bestellen können:<br /><br />
+
Der Inhalt der nachfolgenden Seiten finden Sie nur im Buch, das Sie bei der oben genannten Adresse bestellen können:<br />
  
 
<big>'''2. Jes 7-12 - Bei allem Schweren auch Trost, in Jes 12 dankender Lobpreis'''  </big><br />
 
<big>'''2. Jes 7-12 - Bei allem Schweren auch Trost, in Jes 12 dankender Lobpreis'''  </big><br />

Aktuelle Version vom 22. März 2020, 16:37 Uhr

aus HSA: Verkündiger von Gericht und Heil nach Jesaja (1-39) Bd.1
siehe auch: Verkündiger von Gericht und Heil nach Jesaja (40-66) Bd.2


Einleitung zu Band 1 - Jes 1-39

Vielen Christen ist Jesaja bekannt und doch nicht bekannt. Man kennt Jesaja, weil er im Neuen Testament so häufig zitiert wird. Man kennt viele "schöne Stellen" Trost spendende Stellen, messianische Weissagungen. Viele andere Kapitel bleiben einem fremd, sie sind "terra incognita", unbekanntes Land. Dazu gehören z.B. die Kapitel Jes 13-23 mit ihren zahlreichen Gerichtsandrohungen. - Nun ist es gewiss besser, wenigstens die "schönen Stellen" zu kennen und zu lernen, als Jesaja überhaupt nicht zu kennen! Aber noch besser ist es Bibelbücher insgesamt zu erfassen und nichts auzulassen. Dann erstrahlen Trot und Hoffnung umso leuchtender auf dem Hintergrund der Gerichtsschilderungen.

Welches sind die Schwerpunkte bei Jesaja?

  • Gott, als der Heilige Israels, muss mit dem hartnäckigen Sünder die Sprache seiner Gerichte reden; anders geht es nicht. Das gilt für die Weltvölker, aber auch für Israel.
  • Insbesonndere der menschliche Hochmut ist Gott ein Dorn im Auge. Dagegen ist er den Elenden, Armen, Demütigen ein Erretter und Beschützer.
  • Alle seine Gerichte haben Zweck und Ziel und Ende; sie läutern, reinigen, machen heilsverlangend. Der Gottlose soll durch sie etwas lernen, und die ersten Lektionen heißen: Gottesfurcht, Gottesgerechtigkeit, Selbsterkenntnis, Beugung.
  • Alle noch so dunklen Gerichtsschilderungen - die zum Teil wirklich hoffnungslos klingen - werden überstrahlt von den sogenannten messianischen Weissagungen, Hinweisen auf Jesus Christus und sein Königtum, und in Verbindung damit von den Trost und Hoffnung spendenden Abschnitten. Finden sich die Tröstungen in den Kapiteln Jes 1-39 auch noch nicht so zahlreich wie im 2. Teil des Jesajabuches (Jes 40-66), so sind sie doch, wenn man genau hinschaut, nicht weniger gehaltvoll (man denke an Jes 12). In den Kapiteln Jes 25 und Jes 26 wird sogar der Sieg über den Tod proklamiert!

Man könnte das Buch Jesaja eine "unruhige Prophetie" nennen. Mal blickt der Prophet in seine Gegenwart, dann schaut er in die nahe Zukunft, dann plötzlich in die ferne Zukunft, dann wieder in die Gegenwart. Er richtet seinen Blick das eine Mal auf Israel - das damals ein geteiltes Reich war: gespalten in Nordisrael, genannt Israel und Ephraim, und Südisrael, genannt Juda-, ein anderes Mal auf Israels Nachbarvölker, dann auf die im Norden und Nordosten auf den Plan tretenden Mächte: das assyrische und danach das babylonische Weltreich. Doch statt von einer "unruhigen Prophetie" sollte man besser von einer "prophetischen Gesamtschau" sprechen: Alle LÄnder und Zeiten, die damals und dort von Bedeutung waren, treten vor das Auge des Propheten, und er kommt kaum nach, alles in Worte zu fassen, was ihm aufgetragen wird, zu bezeugen. Denkt man zudem noch an den Wortreichtum des Jesajabuches - bilderreich im Ausdruck, unerbittlich hart in den Gerichtsandrohungen, wunderbar tröstend in den Heilszusagen-, so kann man nur staunen über dieses Meisterwerk, das letzten Endes (wenn auch unter menschlicher Mitwirkung) der Geist Gottes hervorgebracht hat (2Tim 3:16 - 2Petr 1:20.21).

Über die Sprache Jesajas (in formeller Hinsicht) äußert sich Eduard König u.a. in folgender Weise: "Jesaja war einer der grössten Redner des Alterums. Seine Darstellungskunst zeigt sich ebenso im Aufbau ganzer Reden, wie in der Form der Sätze und in der Wahl der einzelnen Ausdrücke. Seine bildlichen Bezeichnungen sind von wahrhaft entzückender Pracht. Man denke nur z.B. an seine Verwendung von Finsternis und Licht (Jes 5:30b - Jes 8:22ff bis Jes 9:1 usw.) und der mit unwiderstehlicher Gewalt daherflutenden Wassermassen (Jes 8:7.8 - Jes 28:17b usw.). Seine Antithesen sind schlagend. Man lese nur einmal 'Brandmal wird an Stelle von Schönheit treten' (Jes 3:24), was im hebräschen geradzu gellend klingt. Seine Tonmalerei ist ebenso glänzend wie eindrucksvoll, wie z.B. in 'Ich wartete auf Gerechtigkeit, aber siehe da: Schlechtigkeit' (Jes 5:7). Jesaja liebe zwar, sagt König, "eine lebendige Wortfülle, aber nicht eine matte Worthäufung" - das heißt, bei allem Ausdrucksreichtum bleibt er immer wieder kurz und knapp.


Inhaltsübersicht und Bestellhinweis

Das Buch „Jesaja Bd. 1 Verkündiger von Gericht und Heil“ (von Heinz Schumacher) kann bei folgender Adresse bestellt werden:

Paulus-Buchhandlung KG
Goethestr. 38
74076 Heilbronn
Tel. +49 7131 1720 90
Fax +49 7131 9531 05
E-Mail: paulus-verlag@t-online.de
Web: Bitte hier klicken!

Die ersten 20 Seiten dieses Buches finden Sie hier als Leseprobe:

1. Jes 1-6 - Weissagungen auf dem Weg zur Verstockung des Volkes

  1. Gottes Anklage gegen Israel - Jes 1:1-9
  2. Eine heilig-ernste Aufforderung Gottes zur Umkehr - Jes 1:10-17
  3. Überraschendes Angebot der Sündenvergebung - Jes 1:18-20
  4. Jerusalems Erlösung geschieht durch läuterndes Gericht - Jes 1:21-31
  5. Der von Jerusalem ausgehende zukünftige Friede - Jes 2:1-5
  6. Gottes Gericht ergeht über Israel und die Menschheit - Jes 2:6-22
  7. Juda und Jerusalem im Zustand innerer Auflösung (Anarchie) - Jes 3:1-15
  8. Gott missfällt der Hochmut der Frauen Jerusalems - Jes 3:16-26
  9. Läuternde Gerichte führen die Erlösungszeit herbei - Jes 4:1-6
  10. Prophetisches Lied über die Verwüstung des unfruchtbaren Weinstocks Israels - Jes 5:1-7
  11. Sechs Weherufe über die Frevler - Jes 5:8-23
  12. Gottes Zorn lässt eine ausländische Macht über sein Volk kommen - Jes 5:24-30
  13. Jesajas Berufung zum Propheten - ein Blick in die Himmelswelt - Jes 6:1-13

Der Inhalt der nachfolgenden Seiten finden Sie nur im Buch, das Sie bei der oben genannten Adresse bestellen können:

2. Jes 7-12 - Bei allem Schweren auch Trost, in Jes 12 dankender Lobpreis

  1. Jesaja ermutigt den König Ahas zum Glauben - Jes 7:1-9
  2. Immanuel - das Zeichen Gottes - Jes 7:10-17
  3. Gottes Strafgericht "an jenem Tag" - Jes 7:18-25
  4. Ankündigung der Ausbeutung von Damaskus und Samarias durch die Assyrer - Jes 8:1-4
  5. Ankündigung der Überflutung Judas durch die Assyrer - Jes 8:5-15
  6. Warnung und Hoffnung in dunkler Zeit - Jes 8:16-23
  7. Weissagung der Geburt und Königsherrschaft des Sohnes Davids - Jes 9:1-6
  8. Gerichtsweissagung über das unbußferige Israel - Jes 9:7-20
  9. Fortsetzung der Gerichtsweissagung - Jes 10:1-4
  10. Auch Assyrien wird dem Gericht Gottes verfallen - Jes 10:5-19
  11. Der Überrest Israels wird umkehren und gerettet werden - Jes 10:20-27
  12. Der heranrückende Feind wird vor Jerusalem geschlagen werden - Jes 10:28-34
  13. Der geisterfüllte Messias und sein Friedensreich Jes 11:1-9
  14. Der Messias führt die letzten zerstreuten Israeliten zusammen - Jes 11:10-16
  15. Ein Danklied des erlösten Gottesvolkes Jes 12:1-6

3. Jes 13-23 - Gerichtsankündigung von Babylon (Jes 13-20) - von Ost nach West (Jes 21-23)

  1. Ankündigung des Gerichts über Babel - Jes 13:1-22
  2. Der Sturz des Weltherrschers, des Königs von Babel - Jes 14:1-23
  3. Drohendes Gericht über Assyrien und das Land der Philister - Jes 14:24-32
  4. Klage über die Verwüstung Moabs - Jes 15:1-9
  5. Vergeblich sucht Moab Hilfe bei Juda - Jes 16:1-14
  6. Drohendes Gericht über Damaskus - Jes 17:1-3
  7. Drohendes Gericht über das Nordreich Israel - Jes 17:4-11
  8. Jahweh bedroht das brausende Völkermeer - Jes 17:12-14
  9. Botschaft Jahwes an Boten aus Äthiopien (Kusch) - Jes 18:1-7
  10. Drohendes Gericht über Ägypten - Jes 19:1-15
  11. Jahwe wird die Ägypter schlagen und heilen - Jes 19:16-25
  12. Ankündigung des Sieges der Assyrer über Ägypten und Kusch (Äthiopien) - Jes 20:1-6
  13. Weissagung der Verwüstung Babels - Jes 21:1-10
  14. Ausspruch über Duma und über Arabien - Jes 21:11-17
  15. Strafrede gegen Jerusalem - Jes 22:1-14 (H. Schumacher)
  16. An die Stelle des Verwalters Schebna soll Eljakim treten - Jes 22:15-25
  17. Ausspruch über Tyrus und Sidon - Jes 23:1-18

4. Jes 24-27 - "Finale der großen Katastrophe" - Loblieder der Erlösten (24)

  1. Gott richtet die Erde und ihre Bewohner - Jes 24:1-20
  2. Aufrichtung des Königtums Jahwes in Jerusalem - Jes 24:21-23
  3. Ein Danklied des erlösten Israels für Gottes Gericht - Jes 25:1-5
  4. Freudenmahl für die Völker und Verheißung der Todesüberwindung - Jes 25:6-12
  5. Künftiger Lobgesang im Lande Juda - Jes 26:1-6
  6. Gottes Gerichte führen zum Verlangen nach Heil - Jes 26:7-10
  7. Israel wird Frieden, Mehrung und Auferweckung seiner Toten erfahren - Jes 26:11-21
  8. Gott sucht die Weltmächte im Gericht heim und lässt Israel als Weinberg gedeihen - Jes 27:1-5
  9. Neue Blütezeit für Israel und Rückführung aus der Zerstreuung - Jes 27:6-13

5. Jes 28-33 - "Buch der Wehe" - aber auch Heilsverheißungen

  1. Gerlcht über Samaria, die Hauptstadt des Nordreichs - Jes 28:1-6
  2. Zurechtweisung der Propheten und Priester in Jerusalem - Jes 28:7-22
  3. Gott "pflügt" und "drischt" nicht ohne Zweck und Ende - Jes 28:23-29
  4. Jerusalem wird belagert und errettet werden - Jes 29:1-8
  5. Warnung vor falscher Bündnispolitik und Ungehorsam - Jes 30:1-14
  6. Gott reagiert auf Israels Ungehorsam mit Gericht und Erbarmen - Jes 30:15-26
  7. Gericht über feindliche Völker, insbesondere über Assur - Jes 30:27-33 (
  8. Gott gießt einen Geist tiefen Schlafs über sein nur äußerlich frommes Volk aus - Jes 29:9-16
  9. Die große Wandlung vom Elend zum Heil - Jes 29:17-24
  10. Warnung vor falscher Bündnispolitik und Ungehorsam - Jes 30:1-14
  11. Gott reagiert auf Israels Ungehorsam mit Gericht und Erbarmen - Jes 30:15-26
  12. Gericht über feindliche Völker, insbesondere über Assur - Jes 30:27-33
  13. Gottes Volk soll nicht auf Ägypten, sondern auf Jahwe vertrauen - Jes 31:1-3
  14. Jahwe wird Jerusalem beschirmen und erretten, Assur aber wird fallen - Jes 31:4-9
  15. Veränderte Verhältnisse unter der Herrschaft eines gerechten Königs - Jes 32:1-8
  16. Die Ausgiessung des Geistes Gottes verändert Mensch und Natur - Jes 32:9-20
  17. Unheil für die Gottlosen und Heil für Zion - Jes 33:1-16
  18. Deine Augen werden den König schauen - Jes 33:18.20

6. Jes 34-35 - Nach Gericht über Edom folgen Heil und Erlösung

  1. Gottes Zorngericht über die Völker und das Heer des Himmels - Jes 34:1-4
  2. Gottes Zorngericht über Edom - Jes 34:5-17
  3. Israels zukünftiges Heil - Jes 35:1-10

7. Jes 36-39 -Jerusalems Bedrohung u. Errettung - König Hiskias Heilung u. Leichtsinn

  1. Der Assyrerkönig Sanherib versucht Hiskias Vertrauen auf Jahwe zu erschüttern - Jes 36:1-22
  2. Hiskia wendet sich an Jesaja und empfängt durch ihn göttlichen Trost - Jes 37:1-7
  3. Weitere Drohungen Sanheribs und Hiskias Glaubensgebet im Tempel - Jes 37:8-20
  4. Jahwe kündigt die Errettung Jerusalems an - Abzug und Ermordung Sanheribs - Jes 37:21-38
  5. Hiskias Krankheit und Genesung - Jes 38:1-8
  6. Hiskias Danklied - Jes 38:9-22
  7. Gesandtschaft aus Babel - Hiskias Leichtsinn - Ankündigung der babylonischen Gefangenschaft - Jes 39:1-8