Hilfe für Rumänien - Über uns: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Bibelwissen
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Eine dazwischenliegende Version desselben Benutzers wird nicht angezeigt)
Zeile 10: Zeile 10:
 
| width="100%" style="vertical-align:top; padding-right:0.5em;" |
 
| width="100%" style="vertical-align:top; padding-right:0.5em;" |
  
[[Datei:Fernglas 740x540.png|300px|right]] Text
+
[[Datei:Fernglas 740x540.png|300px|right]] Viele alte, kranke und behinderte Menschen in '''Rumänien und Moldawien''' leiden unter einer mehrfachen Not:
 +
# '''Krankheit, Schwäche, Behinderung'''
 +
# '''Mangelnde finanzielle Möglichkeiten''', da die Renten viel zu gering und sie auch arbeitsunfähig sind 
 +
# Dadurch entstehen auch viele '''psychische Probleme''', wie Depressionen usw.
 +
# Vielfach spüren sie von ihren Mitmenschen '''Verachtung''' und einige Christen denken manchmal sogar, dass diese unter einer "Strafe Gottes" zu leiden haben und deshalb selbst schuld sind
 +
# '''Einsamkeit'''
 +
Diese Leiden lösen können dann eine furchtbare Verzweiflung auslösen und auch das Gefühl, "von Gott vollends verlassen zu sein"!
 +
 
 +
In solchen Situationen, möchten wir rasch und unkompliziert helfen, indem wir diesen Menschen auf unterschiedliche Art und Weise beistehen:
 +
# '''Besuche''' vor Ort und Abschätzen der Gesamtsituation
 +
# Materielle oder '''finanzielle Unterstützung'''
 +
# Das Ermöglichen von '''Gemeinschaft''' durch organisierte Treffen und Freizeiten. <br /> Hier hören die Menschen auch das '''Evangelium''', bzw. die frohe Botschaft Gottes.
 +
# '''Praktische Hilfe''' in Zusammenarbeit mit den Gemeinden vor Ort
 +
 
 +
Unser Ziel ist dabei, diesen Menschen '''Trost, Zuspruch und Freude''' zu vermitteln!
  
  

Version vom 14. Februar 2020, 16:06 Uhr

Neu im Aufbau

18-09-30 gruppenbild.jpg

Startseite News / Berichte Projekte Ihre Mithilfe Über uns
- Geschichte
- Team
- Datenschutz
- Kontakt

Unsere Vision

Fernglas 740x540.png
Viele alte, kranke und behinderte Menschen in Rumänien und Moldawien leiden unter einer mehrfachen Not:
  1. Krankheit, Schwäche, Behinderung
  2. Mangelnde finanzielle Möglichkeiten, da die Renten viel zu gering und sie auch arbeitsunfähig sind
  3. Dadurch entstehen auch viele psychische Probleme, wie Depressionen usw.
  4. Vielfach spüren sie von ihren Mitmenschen Verachtung und einige Christen denken manchmal sogar, dass diese unter einer "Strafe Gottes" zu leiden haben und deshalb selbst schuld sind
  5. Einsamkeit

Diese Leiden lösen können dann eine furchtbare Verzweiflung auslösen und auch das Gefühl, "von Gott vollends verlassen zu sein"!

In solchen Situationen, möchten wir rasch und unkompliziert helfen, indem wir diesen Menschen auf unterschiedliche Art und Weise beistehen:

  1. Besuche vor Ort und Abschätzen der Gesamtsituation
  2. Materielle oder finanzielle Unterstützung
  3. Das Ermöglichen von Gemeinschaft durch organisierte Treffen und Freizeiten.
    Hier hören die Menschen auch das Evangelium, bzw. die frohe Botschaft Gottes.
  4. Praktische Hilfe in Zusammenarbeit mit den Gemeinden vor Ort

Unser Ziel ist dabei, diesen Menschen Trost, Zuspruch und Freude zu vermitteln!