6. Gesicht auf Erden: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Bibelwissen
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
Zeile 2: Zeile 2:
 
''erschienen 1950 im Philadelphia Verlag, August Fuhr, Reutlingen'' <br/> <br/>  
 
''erschienen 1950 im Philadelphia Verlag, August Fuhr, Reutlingen'' <br/> <br/>  
  
<big> [[in Bearbeitung]] </big> 
 
  
 
[http://www.bibelwissen.ch/wiki/Offenbarung_Jesu_Christi '''Inhaltsübersicht des Buches:''']<br/>  
 
[http://www.bibelwissen.ch/wiki/Offenbarung_Jesu_Christi '''Inhaltsübersicht des Buches:''']<br/>  
Zeile 13: Zeile 12:
 
==='''Die sieben Zornschalengerichte'''===
 
==='''Die sieben Zornschalengerichte'''===
 
[[Offb 16:1]]: '''Und ich hörte eine laute Stimme aus dem Himmel, die sprach zu den sieben Engeln: Gehet hin und gießet die sieben Schalen des Zornes Gottes aus auf die Erde!'''<br/>  
 
[[Offb 16:1]]: '''Und ich hörte eine laute Stimme aus dem Himmel, die sprach zu den sieben Engeln: Gehet hin und gießet die sieben Schalen des Zornes Gottes aus auf die Erde!'''<br/>  
Die in Offb 14. unter dem Bild der Ernte und der Weinlese angekündigten Gerichte werden nun einzeln beschrieben.
+
Die in [[Offb 14.]] unter dem Bild der Ernte und der Weinlese angekündigten Gerichte werden nun einzeln beschrieben.
  
 
Wir treten in die letzte Phase des gegenwärtigen Äons ein. Die Gemeine Jesu, die da ist Sein Leib, ist entrückt und mit ihrem Haupt vereinigt. Das Weib Israel, das den männlichen Sohn geboren hat, ist an ihrem Bergungsort. Die 144 000 Erstlinge aus Israel sind auf dem Berg Zion im Himmel geborgen.
 
Wir treten in die letzte Phase des gegenwärtigen Äons ein. Die Gemeine Jesu, die da ist Sein Leib, ist entrückt und mit ihrem Haupt vereinigt. Das Weib Israel, das den männlichen Sohn geboren hat, ist an ihrem Bergungsort. Die 144 000 Erstlinge aus Israel sind auf dem Berg Zion im Himmel geborgen.
Zeile 19: Zeile 18:
 
Auf der Erde ist noch die große Schar, die niemand zählen kann, aus allen Nationen und Stämmen (Israels) und Völkern, die herausgerettet wurde durch die vom Herrn am Ende der Tage geschenkte, die ganze Erde umfassende Erweckung (siehe: [http://www.bibelwissen.ch/wiki/2._Gesicht_im_Himmel#Eine_gro.C3.9Fe_Schar_vor_dem_Thron Eine große Schar vor dem Thron]). Diese Schar geht durch die Prüfungs- Läuterungs- und Bewährungsstunde. Von den Treubleibenden erleiden wohl die meisten den Märtyrertod.  
 
Auf der Erde ist noch die große Schar, die niemand zählen kann, aus allen Nationen und Stämmen (Israels) und Völkern, die herausgerettet wurde durch die vom Herrn am Ende der Tage geschenkte, die ganze Erde umfassende Erweckung (siehe: [http://www.bibelwissen.ch/wiki/2._Gesicht_im_Himmel#Eine_gro.C3.9Fe_Schar_vor_dem_Thron Eine große Schar vor dem Thron]). Diese Schar geht durch die Prüfungs- Läuterungs- und Bewährungsstunde. Von den Treubleibenden erleiden wohl die meisten den Märtyrertod.  
  
Dann ist aber auch noch die große Zahl der gottlosen  Juden (die Hure) mit den übrigen Gottlosen aus den Nationen da, die es mit der Hure halten. Ihr Haupt, der Antichrist hat seine letzte Schreckensherrschaft aufgerichtet. Dann wird sich das Wort erfüllen: "Höret des Herrn wort, ihr, die ihr erzittert vor Seinem Wort: Es höhnen eure Brüder, die euch hassen und verstoßen um Meines Namens willen: Wird Jehova bald zu Ehren  kommen, dass wir eure Freude sehen? aber sie werden zuschanden werden" (Jes 66:3). Die einmal bei uns, aber nicht von uns waren, werden dann die fanatischsten Feinde sein (1Jo 2:19).
+
Dann ist aber auch noch die große Zahl der gottlosen  Juden (die Hure) mit den übrigen Gottlosen aus den Nationen da, die es mit der Hure halten. Ihr Haupt, der Antichrist, hat seine letzte Schreckensherrschaft aufgerichtet. Dann wird sich das Wort erfüllen: "Höret des Herrn Wort, ihr, die ihr erzittert vor Seinem Wort: Es höhnen eure Brüder, die euch hassen und verstoßen um Meines Namens willen: Wird Jehova bald zu Ehren  kommen, dass wir eure Freude sehen? Aber sie werden zuschanden werden" ([[Jes 66:3]]). Die einmal bei uns, aber nicht von uns waren, werden dann die fanatischsten Feinde sein ([[1Jo 2:19]]).
  
Darauf aber antwortet der Herr mit Seinen furchtbaren Gerichten, wie sie die Erde und ihre Bewohner noch nie gesehen haben. Die Zornschalengerichte geschehen auf Gottes Befehl. Seine laute Stimme kommt heraus aus dem Heiligen, das erfüllt ist mit dem Rauch 2heraus maus der Herrlichkeit Gottes" und aus Seiner Kraft (dynamis). Es geht zum Generalangriff des Königs aller Könige gegen Seine Widersacher. Ä"Mein Ratschluss ist's Völker zu versammeln, Königreiche zusammenzubringen, um über sie Meinen Grimm auszugießen, die ganze Glut Meines Zornes; denn durch das Feuer Meines Eifers soll die ganze Erde verzehrt werden" (Zeph 3:8).<br/>  
+
Darauf aber antwortet der Herr mit Seinen furchtbaren Gerichten, wie sie die Erde und ihre Bewohner noch nie gesehen habt. Die Zornschalengerichte geschehen auf Gottes Befehl. Seine laute Stimme kommt heraus aus dem Heiligen, das erfüllt ist mit dem Rauch "heraus aus der Herrlichkeit Gottes" und aus Seiner Kraft ''(dynamis)''. Es geht zum Generalangriff des Königs aller Könige gegen Seine Widersacher. "Mein Ratschluss ist's, Völker zu versammeln, Königreiche zusammenzubringen, um über sie Meinen Grimm auszugießen, die ganze Glut Meines Zornes; denn durch das Feuer Meines Eifers soll die ganze Erde verzehrt werden" ([[Zeph 3:8]]).<br/> <br/>  
  
 
====Die erste Schale====
 
====Die erste Schale====
 
[[Offb 16:2]]: '''Und der erste ging hin und goss seine Schale auf die Erde, und es entstand ein böses und schädliches Geschwür an den Menschen, die das Malzeichen des Tieres haben, und die sein Bild anbeten.'''<br/>  
 
[[Offb 16:2]]: '''Und der erste ging hin und goss seine Schale auf die Erde, und es entstand ein böses und schädliches Geschwür an den Menschen, die das Malzeichen des Tieres haben, und die sein Bild anbeten.'''<br/>  
In einem Teil der Zornschalen kommen die ägyptischen zur letzten, ausgereiften Entfaltung. Wie diese Plagen sich buchstäblich erfüllen, so werden sich auch die Zornschalengerichte buchstäblich erfüllen. Sie sind durch Mose längst angekündigt. Es wird geschehen, wenn du der Stimme des Herrn, deines Gottes, nicht gehorchst..., so werden alle diese Flüche über dich kommen und dich treffen: Der HERR WIRD DICH SCHLAGEN mit dem ägyptischen Aussatz, mit Beulen, Grind, Krätze, dass du nicht heil werden kannst. Der Herr wird dich schlagen mit bösem GESCHWÜR an den Knien und Schenkeln, dass du nicht geheilt werden kannst" (5Mo 28:15.27.25). Das sind nicht nur körperliche Funktionsstörungen. Da hilft kein Kraut noch Pflaster. In Ägypten ist solches Gericht schon einmal an den Feinden Israels vollzogen worden (2Mo 9:8-12). Jetzt wird es am gottlos gewordenen Israel und an allen Tieranbetern vollstreckt, so dass sie keine Ruhe mehr haben Tag und Nacht, schon hier auf Erden (Offb 14:11). Die Getreuen des Herrn bleiben davon verschont. Die Katastrophen, die durch menschliche Mittel und Erfindungen hervorgerufen werden, treffen alle Menschen ohne Unterschied, Fromme und Gottlose. Aber die Gottesgerichte treffen nur die Gottlosen. Wenn die anderen das sehen, dann möchte vielleicht mancher sich noch zu Gott wenden. Aber ES GEHT NICHT MEHR, SO WENIG PHARAO es nicht konnte. Nachdem er sein Herz Gott gegenüber so lange verstockt hatte, verstockte der Herr sein Herz. "Die Gnade hat Schranken und Zeit." HEUTE, so ihr seine Stimme höret, so verstocket eure Herzen nicht (Hebr 4:7).<br/>  
+
In einem Teil der Zornschalen kommen die ägyptischen zur letzten, ausgereiften Entfaltung. Wie diese Plagen sich buchstäblich erfüllen, so werden sich auch die Zornschalengerichte buchstäblich erfüllen. Sie sind durch Mose längst angekündigt. Es wird geschehen, wenn du der Stimme des Herrn, deines Gottes, nicht gehorchst..., so werden alle diese Flüche über dich kommen und dich treffen: Der HERR WIRD DICH SCHLAGEN mit dem ägyptischen Aussatz, mit Beulen, Grind, Krätze, dass du nicht heil werden kannst. Der Herr wird dich schlagen mit bösem GESCHWÜR an den Knien und Schenkeln, dass du nicht geheilt werden kannst" ([[5Mo 28:15]].27.25). Das sind nicht nur körperliche Funktionsstörungen. Da hilft kein Kraut noch Pflaster. In Ägypten ist solches Gericht schon einmal an den Feinden Israels vollzogen worden ([[2Mo 9:8]]-12). Jetzt wird es am gottlos gewordenen Israel und an allen Tieranbetern vollstreckt, so dass sie keine Ruhe mehr haben Tag und Nacht, schon hier auf Erden ([[Offb 14:11]]). Die Getreuen des Herrn bleiben davon verschont. Die Katastrophen, die durch menschliche Mittel und Erfindungen hervorgerufen werden, treffen alle Menschen ohne Unterschied, Fromme und Gottlose. Aber die Gottesgerichte treffen nur die Gottlosen. Wenn die anderen das sehen, dann möchte vielleicht mancher sich noch zu Gott wenden. Aber ES GEHT NICHT MEHR, SO WENIG wie PHARAO es nicht konnte. Nachdem er sein Herz Gott gegenüber so lange verstockt hatte, verstockte der Herr sein Herz. "Die Gnade hat Schranken und Zeit." HEUTE, so ihr Seine Stimme höret, so verstocket eure Herzen nicht ([[Hebr 4:7]]).<br/> <br/>  
  
 
====Die zweite Schale====
 
====Die zweite Schale====
 
[[Offb 16:3]]: '''Und der zweite  ENGEL goss seine Schale aus in das Meer, und es ward zu Blut wie von einem Toten, und alle lebendigen Wesen starben im Meer.'''<br/>
 
[[Offb 16:3]]: '''Und der zweite  ENGEL goss seine Schale aus in das Meer, und es ward zu Blut wie von einem Toten, und alle lebendigen Wesen starben im Meer.'''<br/>
Die ERSTE ägyptische Plage (2Mo 7:20; Ps 105:29) und die zweite Posaune (Offb 8:8 siehe: [http://www.bibelwissen.ch/wiki/2._Gesicht_auf_Erden#Die_zweite_Posaune Die zweite Posaune]) wiederholen sich, aber gesteigerter und umfassender. In Ägypten traf es den Nil, bei der zweiten Posaune ein Drittel des Meeres, jetzt aber das ganze Meer. Alles Wasser wird zu Blut. Alle lebendigen Wesen, fische u.a. sterben. Was mag das für eine Atmosphäre erzeugen= Und die Menschen müssen diese stinkende Pestluf einatmen. Wer denkt nicht  mit Grauen und Entsetzen an solches Gericht?<br/>  
+
Die ERSTE ägyptische Plage ([[2Mo 7:20]]; [[Ps 105:29]]) und die zweite Posaune (Offb 8:8 siehe: [http://www.bibelwissen.ch/wiki/2._Gesicht_auf_Erden#Die_zweite_Posaune Die zweite Posaune]) wiederholen sich, aber gesteigerter und umfassender. In Ägypten traf es den Nil, bei der zweiten Posaune ein Drittel des Meeres, jetzt aber das ganze Meer. Alles Wasser wird zu Blut. Alle lebendigen Wesen, Fische u.a. sterben. Was mag das für eine Atmosphäre erzeugen? Und die Menschen müssen diese stinkende Pestluft einatmen. Wer denkt nicht  mit Grauen und Entsetzen an solches Gericht?<br/> <br/>  
  
 
====Die dritte Schale====
 
====Die dritte Schale====
 
[[Offb 16:4]]: '''Und der DRITTE Engel goss seine Schale aus in die Flüsse und in die Wasserquellen, und sie wurden zu Blut.'''<br/>  
 
[[Offb 16:4]]: '''Und der DRITTE Engel goss seine Schale aus in die Flüsse und in die Wasserquellen, und sie wurden zu Blut.'''<br/>  
Bei der dritten Posaune (siehe: [http://www.bibelwissen.ch/wiki/2._Gesicht_auf_Erden#Die_dritte_Posaune Die dritte Posaune]) ward ein Drittel der Flüsse und Wasserquellen zu Wermut , und viele Menschen starben. Jetzt werden ALLE  Flüsse und Wasserquellen zu Blut. "Ich mache Ströme zur Wüste, dass ihr Fische vor Wassermangel faulen und vor Durst sterben (Jes 50:2b). Und die Menschen? Wer kann da noch leben?<br/>  
+
Bei der dritten Posaune (siehe: [http://www.bibelwissen.ch/wiki/2._Gesicht_auf_Erden#Die_dritte_Posaune Die dritte Posaune]) ward ein Drittel der Flüsse und Wasserquellen zu Wermut, und viele Menschen starben. Jetzt werden ALLE  Flüsse und Wasserquellen zu Blut. "Ich mache Ströme zur Wüste, dass ihre Fische vor Wassermangel faulen und vor Durst sterben ([[Jes 50:2]]b). Und die Menschen? Wer kann da noch leben?<br/>  
  
[[Offb 16:5]].6: '''Und ich hörte den Engel der Gewässer sagen: Herr, Du bist gerecht, der Du bist und der Du warst, Du Heiliger, dass Du also gerichtet hast! Denn das Blut der  Heiligen und Propheten haben sie vergossen und Blut hast Du ihnen zu trinken gegeben; sie verdienen es!'''<br/>  
+
[[Offb 16:5]].6: '''Und ich hörte den Engel der Gewässer sagen: Herr, Du bist gerecht, der Du bist und der Du warst, Du Heiliger, dass Du also gerichtet hast! Denn das Blut der  Heiligen und Propheten haben sie vergossen, und Blut hast Du ihnen zu trinken gegeben; sie verdienen es!'''<br/>  
Bei dieser dritten Plage erscheint der Engel der Gewässer. Es gibt also einen Engel, der über nichts zu wachen und über nichts zu herrschen und  zu gebieten hat als über die Gewässer. Da geschieht nichts nach Willkür oder unpersönlichen Naturgesetzen. Da wird alles regiert und dirigiert von göttlichen Organen. Alle sind  Seines Rats Bediente. Wie werden wir einmal staunen, wenn  unseres jetzt noch gehaltenen Augen die unbeschreibliche Mannigfaltigkeit der Ihm zu Freuden dienenden Geister Seines Reiches sehen dürfen.
+
Bei dieser dritten Plage erscheint der Engel der Gewässer. Es gibt also einen Engel, der über nichts zu wachen, und über nichts zu herrschen und  zu gebieten hat als über die Gewässer. Da geschieht nichts nach Willkür oder unpersönlichen Naturgesetzen. Da wird alles regiert und dirigiert von göttlichen Organen. Alle sind  Seines Rats Bediente. Wie werden wir einmal staunen, wenn  unsere jetzt noch gehaltenen Augen die unbeschreibliche Mannigfaltigkeit der Ihm zu Freuden dienenden Geister Seines Reiches sehen dürfen!
  
Alle bewundern und beten an den Heiligen und bejahen mit innerster Befriedigung die VOLLKOMMENHEIT  seiner gerechten Gerichte. Diese sind ja nichts anderes als die reife Ernte einer Saat,welche die unbussfertigen Menschen selbst gesät haben. "Ein eifersüchtiger Gott und ein Rächer ist Jehova und voller Zorn; ein Rächer ist Jehova gegen Seine Widersacher und spart es Seinen Feinden auf. Jehova ist langmütig aber von großer Kraft und lässt gewiss nicht ungestraft" (Nah 1:2.3).
+
Alle bewundern und beten an den Heiligen und bejahen mit innerster Befriedigung die VOLLKOMMENHEIT  Seine gerechten Gerichte. Diese sind ja nichts anderes als die reife Ernte einer Saat, welche die unbussfertigen Menschen selbst gesät haben. "Ein eifersüchtiger Gott und ein Rächer ist Jehova und voller Zorn; ein Rächer ist Jehova gegen Seine Widersacher und spart es Seinen Feinden auf. Jehova ist langmütig aber von großer Kraft und lässt gewiss nicht ungestraft" ([[Nah 1:2]].3).
  
Und nun erfahren wir Grund und Ursache dieser Gerichte. Nach dem Blut der Heiligen und Propheten haben die Feinde Gottes gedürstet. Blut zu vergießen war ihre dämonische Lust und Wonne. "Ich sah das Weib trunken vom Blut der Heiligen und von dem Blut der Zeugen Jesu" (Offb 17:6). "Du Menschensohn, halte Jerusalem ihre Gräuel vor, und sprich:... Höre das Wort des Herrn, du Hure:... Ich will dir das Urteil sprechen ... und vollziehen an dir das Blutgericht mit Grimm und Eifer... " (Hes 16:2.35,38). "Von diesem Geschlecht (der Juden) wird gefordert das Blut aller Propheten, welches von Erschaffung der Welt an vergossen ist, vom Blut Abels bis zum Blut des Zacharias, welcher umkam zwischen dem Altar und Tempel" (Lk 11:50.51). "So wahr Ich lebe, spricht der Herr Jehova, Ich will dich zu Blut machen... durch Bluttat hast du dich verschuldet, so soll auch dich Blut verfolgen" (Hes 35:6). Dieses Gericht gilt Juden und Nationen.
+
Und nun erfahren wir Grund und Ursache dieser Gerichte. Nach dem Blut der Heiligen und Propheten haben die Feinde Gottes gedürstet. Blut zu vergießen war ihre dämonische Lust und Wonne. "Ich sah das Weib trunken vom Blut der Heiligen und von dem Blut der Zeugen Jesu" ([[Offb 17:6]]). "Du Menschensohn, halte Jerusalem ihre Gräuel vor, und sprich:... Höre das Wort des Herrn, du Hure:... Ich will dir das Urteil sprechen ... und vollziehen an dir das Blutgericht mit Grimm und Eifer... " ([[Hes 16:2]].35,38). "Von diesem Geschlecht (der Juden) wird gefordert das Blut aller Propheten, welches von Erschaffung der Welt an vergossen ist, vom Blut Abels bis zum Blut des Zacharias, welcher umkam zwischen dem Altar und Tempel" ([[Lk 11:50]].51). "So wahr Ich lebe, spricht der Herr Jehova, Ich will dich zu Blut machen... durch Bluttat hast du dich verschuldet, so soll auch dich Blut verfolgen" ([[Hes 35:6]]). Dieses Gericht gilt Juden und Nationen.
  
 
Jetzt müssen sie Blut trinken, wahrscheinlich mit Ekel, weil es kein Wasser mehr gibt auf Erden. So verdienen sie es nach den Rechten des himmlischen Heiligtums.<br/>  
 
Jetzt müssen sie Blut trinken, wahrscheinlich mit Ekel, weil es kein Wasser mehr gibt auf Erden. So verdienen sie es nach den Rechten des himmlischen Heiligtums.<br/>  
  
 
[[Offb 16:7]]: '''Und ich hörte den Altar sagen: Ja, Herr, Gott, Allmächtiger, wahrhaft und gerecht sind Deine Gerichte!''' <br/>  
 
[[Offb 16:7]]: '''Und ich hörte den Altar sagen: Ja, Herr, Gott, Allmächtiger, wahrhaft und gerecht sind Deine Gerichte!''' <br/>  
Schon in Offb 9:13 (siehe: [http://www.bibelwissen.ch/wiki/Die_sechste_Posaune#Die_sechste_Posaune Die sechste Posaune])erfuhren wir, dass aus dem  Altar eine Stimme vernommen wurde. Im Reich der Herrlichkeit ist nicht tote, unvermögende, stumme Materie. Dort ist alles voll Geist, Licht und Leben. Darum kann auch der Altar reden. Da ist alles lebensmäßig beteiligt. In den Namen der Anbetung Gottes wird das Geheimnis und Ziel der Wege und Gerichte Gottes offenbar gemacht:  
+
Schon in [[Offb 9:13]] (siehe: [http://www.bibelwissen.ch/wiki/Die_sechste_Posaune#Die_sechste_Posaune Die sechste Posaune]) erfuhren wir, dass aus dem  Altar eine Stimme vernommen wurde. Im Reich der Herrlichkeit ist nicht tote, unvermögende, stumme Materie. Dort ist alles voll Geist, Licht und Leben. Darum kann auch der Altar reden. Da ist alles lebensmäßig beteiligt. In den Namen der Anbetung Gottes wird das Geheimnis und Ziel der Wege und Gerichte Gottes offenbar gemacht:  
  
JEHOVA (Herr), der Heilige, der alles Unheilige und Ungöttliche beseitigen muss, und wäre es durch schwerste Gerichte; <br/>  
+
'''JEHOVA''' (Herr), der Heilige, der alles Unheilige und Ungöttliche beseitigen muss, und wäre es durch schwerste Gerichte; <br/>  
ELOHIM (Gott), der ewig Liebende, der durch den ewigen Geist der Liebe im ewig geliebten Sohn mit Seiner ganzen Schöpfung einen ewigen Liebesbund gemacht hat, dass Er sie nie verlassen wird; <br/>  
+
'''ELOHIM''' (Gott), der ewig Liebende, der durch den ewigen Geist der Liebe im ewig geliebten Sohn mit Seiner ganzen Schöpfung einen ewigen Liebesbund gemacht hat, dass Er sie nie verlassen wird; <br/>  
EL SCHADDAI (der Allmächtige), der Sein eigenes Leben und Wesen in diejenigen hinein zeugt, die sich Ihm öffnen., damit sie Seiner göttlichen Natur teilhaftig werden; dieser Gott führt jetzt den ganzen Liebesrat, der in diesem Namen geoffenbart ist, zielmäßig hinaus.<br/>  
+
'''EL SCHADDAI''' (der Allmächtige), der Sein eigenes Leben und Wesen in diejenigen hinein zeugt, die sich Ihm öffnen., damit sie Seiner göttlichen Natur teilhaftig werden; dieser Gott führt jetzt den ganzen Liebesrat, der in diesem Namen geoffenbart ist, zielmäßig hinaus.<br/> <br/>  
  
 
====Die vierte Schale====
 
====Die vierte Schale====
 
[[Offb 16:8]].9: '''Und der VIERTE Engel goss seine Schale auf  die Sonne; und ihr wurde gegeben, die Menschen zu versengen mit ihrer Glut. Und die Menschen verschmachteten vor großer Hitze, und lästerten den Namen Gottes, der Macht hat über diese Plagen, und taten nicht Buße Ihm Ehre zu geben.''' <br/>
 
[[Offb 16:8]].9: '''Und der VIERTE Engel goss seine Schale auf  die Sonne; und ihr wurde gegeben, die Menschen zu versengen mit ihrer Glut. Und die Menschen verschmachteten vor großer Hitze, und lästerten den Namen Gottes, der Macht hat über diese Plagen, und taten nicht Buße Ihm Ehre zu geben.''' <br/>
Bei der vierten Posaune wurde das Licht der Sonne um ein Drittel verringert. Bei dieser 4. Zornschale wird ihr GEGEBEN  eine unerträgliche Glut, bei der die Menschen verschmachten. "Siehe, Jehova wird die Erde entvölkern und verwüsten..., der Erdkreis verschmachtet und verwelkt, es verschmachten die Hohen des Erdenvolkes. Denn die Erde ist unter ihren Bewohnern entweiht worden; sie haben die Gesetze übertreten, die Ordnungen überschritten, den ewigen Bund gebrochen! DARUM... sind von der GLUT VERSEHRT  die Bewohner der Erde und wenig Menschen übrig geblieben (Jes 24:1.4.5.6). "Denn siehe, es kommt der Tag, der brennen soll wie ein Ofen, da werden alle Übermütigen und alle, die gottlos handeln, sein wie Spreu, und der zukünftige Tag wird sie anzünden... Euch aber, die ihr  Meinen Namen fürchtet, soll aufgehen die Sonne der Gerechtigkeit  und HEILUNG  unter ihren Flügeln" (Mal 3:1921; Kla 4:4-11; bitte lesen!)
+
Bei der vierten Posaune wurde das Licht der Sonne um ein Drittel verringert. Bei dieser 4. Zornschale wird ihr GEGEBEN  eine unerträgliche Glut, bei der die Menschen verschmachten. "Siehe, Jehova wird die Erde entvölkern und verwüsten..., der Erdkreis verschmachtet und verwelkt, es verschmachten die Hohen des Erdenvolkes. Denn die Erde ist unter ihren Bewohnern entweiht worden; sie haben die Gesetze übertreten, die Ordnungen überschritten, den ewigen Bund gebrochen! DARUM... sind von der GLUT VERSEHRT  die Bewohner der Erde und wenig Menschen übrig geblieben ([[Jes 24:1]].4.5.6). "Denn siehe, es kommt der Tag, der brennen soll wie ein Ofen, da werden alle Übermütigen und alle, die gottlos handeln, sein wie Spreu, und der zukünftige Tag wird sie anzünden... Euch aber, die ihr  Meinen Namen fürchtet, soll aufgehen die Sonne der Gerechtigkeit  und HEILUNG  unter ihren Flügeln" ([[Mal 3:19]]-21; [[Kla 4:4]]-11; bitte lesen!)
  
In Offb 14:7 hat der Engel mit lauter Stimme aufgefordert: "Fürchtet Gott und gebt Ihm Ehre!" Statt dessen lästern diese Menschen den Namen Gottes, tun nicht Buße und geben Ihm nicht Ehre. Das ist derselbe Babelgeist wie beim Turmbau zu Babel.
+
In [[Offb 14:7]] hat der Engel mit lauter Stimme aufgefordert: "Fürchtet Gott und gebt Ihm Ehre!" Statt dessen lästern diese Menschen den Namen Gottes, tun nicht Buße und geben Ihm nicht Ehre. Das ist derselbe Babelgeist wie beim Turmbau zu Babel.<br/>
  
 
Aus Zeitungsnotizen 1936:<br/>
 
Aus Zeitungsnotizen 1936:<br/>
14. Juli: "Die beispiellose Hitzewelle über dem nordamerikanischen Kontinent hält unvermindert an. Die Zahl der Todesopfer geht bereits über 2000 hinaus. Am verheerendsten machte sich die Hitze in Ontario in Kanada bemerkbar, wo die Kirchhofverwaltungen in verschiedenen Städten sich angesichts der vielen Todesopfer kaum mehr in der Lage sehen, genügend Grabstätten zur Verfügung zu stellen. Ausgedehnte Waldbrände verheeren das das Land.. Allein in Nord-Ontario sollen etwa 50 Brände ausgebrochen sein, die sich bei der großen Trockenheit mit rasender Geschwindigkeit ausbreiten udn viele Millionen an kostbaren Waldbeständen vernichten. Eine Bergwerksiedlung befindet sich in höchster Gefahr, von einem WEldbrand eingeschlossen zu werden.Sämtliche Bewohner haben die Siedlung bereits in Autos  und Eesenbahnzügen verlassen. Eine Fläche von etwa 100 000 Hektar Ernteland ist ebenfalls den Bränden zum Opfer gefallen."  - "Die Leichenhäuser ich Chicago, Mineapolis und Detroit sind mit langen Reihen unbekannter Toten überfüllt. In Detroit starb am Montag im Verlaufe von 14 Stunden alle zehn Minuten ein Mensch an Hitzschlag."
+
14. Juli: "Die beispiellose Hitzewelle über dem nordamerikanischen Kontinent hält unvermindert an. Die Zahl der Todesopfer geht bereits über 2000 hinaus. Am verheerendsten machte sich die Hitze in Ontario in Kanada bemerkbar, wo die Kirchhofverwaltungen in verschiedenen Städten sich angesichts der vielen Todesopfer kaum mehr in der Lage sehen, genügend Grabstätten zur Verfügung zu stellen. Ausgedehnte Waldbrände verheeren das das Land. Allein in Nord-Ontario sollen etwa 50 Brände ausgebrochen sein, die sich bei der großen Trockenheit mit rasender Geschwindigkeit ausbreiten und viele Millionen an kostbaren Waldbeständen vernichten. Eine Bergwerksiedlung befindet sich in höchster Gefahr, von einem Waldbrand eingeschlossen zu werden. Sämtliche Bewohner haben die Siedlung bereits in Autos  und Eisenbahnzügen verlassen. Eine Fläche von etwa 100 000 Hektar Ernteland ist ebenfalls den Bränden zum Opfer gefallen."  - "Die Leichenhäuser ich Chicago, Mineapolis und Detroit sind mit langen Reihen unbekannter Toten überfüllt. In Detroit starb am Montag im Verlauf von 14 Stunden alle zehn Minuten ein Mensch an Hitzschlag."
  
16. Juli: "Die Zahl der Opfer der Hitzewelle in den Mittelweststaaten stieg am Donnerstag Vormittag auf über 4000. Dazu kommen aber noch Tausende, die schwer erkrankt sind. Am Mittwoch ereigneten sich in Mineapolis pro Minute drei Fälle von Hitzschlag! Auf den Straßen klingeln ununterbrochen Krankenwaden."
+
16. Juli: "Die Zahl der Opfer der Hitzewelle in den Mittelweststaaten stieg am Donnerstag Vormittag auf über 4000. Dazu kommen aber noch Tausende, die schwer erkrankt sind. Am Mittwoch ereigneten sich in Mineapolis pro Minute drei Fälle von Hitzschlag! Auf den Straßen klingeln ununterbrochen Krankenwagen."
  
Welch eine Menge von Leiden hatte schon diese Hitze zur Folge!<br/>
+
Welch eine Menge von Leiden hatte schon diese Hitze zur Folge!<br/><br/>  
  
 
====Die fünfte Schale====
 
====Die fünfte Schale====
[[Offb 16:10]].11: '''Und der FÜNFTE Engel goss seine Schale aus auf den Thron des Tieres, und sein Reich wurde verfinstert, und sie zerbissen sich die Zungen vor Schmerz und lästerten den Gott des Himmels wegen ihrer Schmerzen und wegen ihrer Geschwüre und taten nicht Buße von ihren Werken.'''<br/>
+
[[Offb 16:10]].11: '''Und der FÜNFTE Engel goss seine Schale aus auf den Thron des Tieres, und sein Reich wurde verfinstert, und sie zerbissen sich die Zungen vor Schmerz und lästerten den Gott des Himmels wegen ihrer Schmerzen und wegen ihrer Geschwüre, und taten nicht Buße von ihren Werken.'''<br/>
Jetzt wird der Thron des Tieres angegriffen. "Der große Tag des Herrn ist ein Tag des Zorns, der Angst, der Bedrängnis, des Ruins, der Zerstörung, der Finsternis und tiefen  Dunkels, ein Tag der Wolken und Gewitternacht" (Zeph 1:14-16; Joe 2:1.2). Wie einst über das Land Pharaos eine dicke Finsternis hereinbrach, so wird auch - nur noch viel intensiver -  das Reich des Antichristen verfinstert werden. "Über Ägypten hatten alle Kinder Israels Licht in ihren Wohnungen" (2MO 10:22.23). Ob  es im antichristlichen Reich aus so sein wird? Es ist wohl möglich!  
+
Jetzt wird der Thron des Tieres angegriffen. "Der große Tag des Herrn ist ein Tag des Zorns, der Angst, der Bedrängnis, des Ruins, der Zerstörung, der Finsternis und tiefen  Dunkels, ein Tag der Wolken und Gewitternacht" ([[Zeph 1:14]]-16; [[Joe 2:1]].2). Wie einst über das Land Pharaos eine dicke Finsternis hereinbrach, so wird auch - nur noch viel intensiver -  das Reich des Antichristen verfinstert werden. "Über Ägypten hatten alle Kinder Israels Licht in ihren Wohnungen" ([[2Mo 10:22]].23). Ob  es im antichristlichen Reich aus so sein wird? Es ist wohl möglich!  
  
Noch immer müssen die Tieranbeter die bösen Geschwüre an sich haben. Da steigern sich unter dem Wassermangel und der Sonnengut die Schmerzen so furchtbar, dass die Menschen sich die Zungen zerbeißen, wodurch sie ihrer Qualen selbst noch vermehren. Aber sie finden keinen Raum zur Buße mehr. Dafür lästern sie um so mehr und um so schrecklicher. Alles reift aus zum Gericht. Bei der fünften POSAUNE werden die Menschen begehren zu sterben, und der Tod wird vor ihnen fliehen (Offb 9:6); vielleicht ist es bei der fünften Zornschale auch noch so.<br/>
+
Noch immer müssen die Tieranbeter die bösen Geschwüre an sich haben. Da steigern sich unter dem Wassermangel und der Sonnengut die Schmerzen so furchtbar, dass die Menschen sich die Zungen zerbeißen, wodurch sie ihre Qualen selbst noch vermehren. Aber sie finden keinen Raum zur Buße mehr. Dafür lästern sie um so mehr und um so schrecklicher. Alles reift aus zum Gericht. Bei der fünften POSAUNE werden die Menschen begehren zu sterben, und der Tod wird vor ihnen fliehen ([[Offb 9:6]]); vielleicht ist es bei der fünften Zornschale auch noch so.<br/><br/>  
  
 
====Die sechste Schale====
 
====Die sechste Schale====
Zeile 74: Zeile 73:
 
Bei der sechsten POSAUNE werden die vier Finsternisengel, die am großen Strom Euphrat gebunden sind, losgelassen. Das ist ein Fananl! Das Töten und Morden beginnt.
 
Bei der sechsten POSAUNE werden die vier Finsternisengel, die am großen Strom Euphrat gebunden sind, losgelassen. Das ist ein Fananl! Das Töten und Morden beginnt.
  
Bei der sechsten Zornschale wird die Bahn freigemacht zu einem Schlachten, wie es die Erde noch nie gesehen hat (Offb 14:20). Ein ungeheures Heer übernatürlicher Wesen bricht aus.  
+
Bei der sechsten Zornschale wird die Bahn freigemacht zu einem Schlachten, wie es die Erde noch nie gesehen hat ([[Offb 14:20]]). Ein ungeheures Heer übernatürlicher Wesen bricht aus.  
  
Hier ist offenbar für die Könige des Ostens der Strom Euphrat ein Hindernis. Schon der Prophet Jesaja muss von diesen letzten Tagen weissagen: "Auch wird der  Herr die Zunge des ägyptischen Meeres verbannen und Seine Hand über den Strom (Euphrat) schwingen in der Glut Seines Zornes und ihn zu sieben Bächen schlagen, dass man mit Schuhen durchgehen kann (Jes 11:15). Zu diesem Ende wird sein Wasser durch die Zornglut Jehovas vertrocknen. Der Euphrat wird in der Schrift nie im symbolischen Sinne genannt. Immer ist ein natürlicher Strom gemeint; so auch hier.
+
Hier ist offenbar für die Könige des Ostens der Strom Euphrat ein Hindernis. Schon der Prophet Jesaja muss von diesen letzten Tagen weissagen: "Auch wird der  Herr die Zunge des ägyptischen Meeres verbannen und Seine Hand über den Strom (Euphrat) schwingen in der Glut Seines Zornes und ihn zu sieben Bächen schlagen, dass man mit Schuhen durchgehen kann ([[Jes 11:15]]). Zu diesem Ende wird sein Wasser durch die Zornglut Jehovas vertrocknen. Der Euphrat wird in der Schrift nie im symbolischen Sinne genannt. Immer ist ein natürlicher Strom gemeint; so auch hier.
  
 
Was für Erschütterungen werden in jenen Tagen die Erde durchbeben!<br/>
 
Was für Erschütterungen werden in jenen Tagen die Erde durchbeben!<br/>
  
 
[[Offb 16:13]].14: '''Und ich sah aus dem Munde des Drachen und aus dem Munde des Tieres und aus dem Munde des falschen Propheten drei unreine Geister ausgehen gleich Fröschen. Es sind nämlich Geister von Dämonen, welche Zeichen tun, und ausgehen zu den Königen des ganzen Erdkreises, sie zu versammeln zum Streite an jenem großen Tage Gottes, des Allmächtigen'''<br/>
 
[[Offb 16:13]].14: '''Und ich sah aus dem Munde des Drachen und aus dem Munde des Tieres und aus dem Munde des falschen Propheten drei unreine Geister ausgehen gleich Fröschen. Es sind nämlich Geister von Dämonen, welche Zeichen tun, und ausgehen zu den Königen des ganzen Erdkreises, sie zu versammeln zum Streite an jenem großen Tage Gottes, des Allmächtigen'''<br/>
Drei unreine Geister, Geister von Dämonen,  treten in Funktion. Sie sind als Frösche charakterisiert. Der Frosch mit seinem großen MAUL kann nur quaken. Und aus dem MUNDE  des Drachen, des Tieres und des falschen Propheten gehen sie aus: Die teuflische Dreieinigkeit entfaltet einen ungeheuren Propaganda-Feldzug. Zuerst werden die Könige de rErde überredet und dann die Massen der Völker geködert durch Radio und fernsehen, durch Massenkundgebungen, unter Entfaltung aller betrügerischen Kräfte, Zeichen und Wunder und aller ungerechten Verführung  unter denen, die verlorengehen, dafür, dass sie die Liebe zur Wahrheit nicht angenommen haben,damit sie gerettet würden. Darum sendet ihnen Gott kräftigen Irrtum, dass sie der Lüge glauben (2Thes 2:9-11).
+
Drei unreine Geister, Geister von Dämonen,  treten in Funktion. Sie sind als Frösche charakterisiert. Der Frosch mit seinem großen MAUL kann nur quaken. Und aus dem MUNDE  des Drachen, des Tieres und des falschen Propheten gehen sie aus: Die teuflische Dreieinigkeit entfaltet einen ungeheuren Propaganda-Feldzug. Zuerst werden die Könige der Erde überredet und dann die Massen der Völker geködert durch Radio und Fernsehen, durch Massenkundgebungen, unter Entfaltung aller betrügerischen Kräfte, Zeichen und Wunder und aller ungerechten Verführung  unter denen, die verlorengehen, dafür, dass sie die Liebe zur Wahrheit nicht angenommen haben, damit sie gerettet würden. Darum sendet ihnen Gott kräftigen Irrtum, dass sie der Lüge glauben ([[2Thes 2:9]]-11).
  
In der Geschichte Israels geschah schon einmal ein ähnliches Überreden (1Kö 22, siehe: [http://www.bibelwissen.ch/wiki/4._Gesicht_auf_Erden#L.C3.BCgengeister Lügengeister]. Und der Prophet Joel muss von diesem Tage weissagen: "Ich werde alle Völker versammeln und sie ins Tal Josaphat (Harmagedon) hinabführen. Rufet solches aus unter den Völkern: Erkläret feierlich den Krieg! wecket die Helden auf! alle Krieger sollen einrücken und ausziehen. Schmiedet eure HAUEN  zu Schwertern um und eure REBMESSER  zu Spießen! (Das dürfte darauf hindeuten, dass die Völker unter der Regierung des Antichristen in den ersten 3 1/2 Jahren ABGERÜSTET  haben. Sie sprechen ja: Friede, Sicherheit, es ist keine (Kriegs-) Gefahr mehr. Dann wird sie das Verderben (eines neuen Krieges) plötzlich überfallen wie die Wehen eine Mutter (1Thes 5:3). Der Schwache spreche: Ich bin stark! Eilet und kommet herbei alle Völker ringsum, und versammelt euch! ... in das Tal Josaphat. (Das ist die Kriegspropaganda jener Tage! Beim Herrn aber heißt es: ) Sendet die Sichel... die Kelter ist voll, die Kufen fließen über; denn ihre Bosheit ist groß. Scharen um Scharen im Tal der Entscheidung, denn nahe ist der Tag Jehovas im Tal der Entscheidung. Sonne und Mond trauern, und die Sterne verlieren ihren Schein. Und der Herr wird brüllen aus Zion..., dass Himmel und Erde zittern (Joe 4:2.9-16a; vgl. Offb 14:15-20).
+
In der Geschichte Israels geschah schon einmal ein ähnliches Überreden ([[1Kö 22.]], siehe: [http://www.bibelwissen.ch/wiki/4._Gesicht_auf_Erden#L.C3.BCgengeister Lügengeister]. Und der Prophet Joel muss von diesem Tage weissagen: "Ich werde alle Völker versammeln und sie ins Tal Josaphat (Harmagedon) hinabführen. Rufet solches aus unter den Völkern: Erkläret feierlich den Krieg! wecket die Helden auf! alle Krieger sollen einrücken und ausziehen. Schmiedet eure HAUEN  zu Schwertern um und eure REBMESSER  zu Spießen! (Das dürfte darauf hindeuten, dass die Völker unter der Regierung des Antichristen in den ersten 3 1/2 Jahren ABGERÜSTET  haben. Sie sprechen ja: Friede, Sicherheit, es ist keine (Kriegs-) Gefahr mehr. Dann wird sie das Verderben (eines neuen Krieges) plötzlich überfallen wie die Wehen eine Mutter ([[1Thes 5:3]]). Der Schwache spreche: Ich bin stark! Eilet und kommet herbei alle Völker ringsum, und versammelt euch! ... in das Tal Josaphat. (Das ist die Kriegspropaganda jener Tage! Beim Herrn aber heißt es: ) Sendet die Sichel... die Kelter ist voll, die Kufen fließen über; denn ihre Bosheit ist groß. Scharen um Scharen im Tal der Entscheidung, denn nahe ist der Tag Jehovas im Tal der Entscheidung. Sonne und Mond trauern, und die Sterne verlieren ihren Schein. Und der Herr wird brüllen aus Zion..., dass Himmel und Erde zittern ([[Joe 4:2]].9-16a; vgl. [[Offb 14:15]]-20).
  
Das Weib ist inzwischen nach Zion zurückgekehrt und darf erfahren: "Der Herr ist Seines Volkes Zuflucht und die Schutzwehr der Kinder Israels" (Jo 4:16b).<br/>
+
Das Weib ist inzwischen nach Zion zurückgekehrt und darf erfahren: "Der Herr ist Seines Volkes Zuflucht und die Schutzwehr der Kinder Israels" ([[Joe 4:16]]b).<br/>
  
 
[[Offb 16:15]]: '''Siehe, Ich komme wie ein Dieb! Selig ist, wer wachet und sein Kleider bewahrt, damit er nicht bloß wandele und man nicht seine Schande sehe!''' <br/>
 
[[Offb 16:15]]: '''Siehe, Ich komme wie ein Dieb! Selig ist, wer wachet und sein Kleider bewahrt, damit er nicht bloß wandele und man nicht seine Schande sehe!''' <br/>
Für Seine Leibesgemeine kommt Er nicht wie ein Dieb. Das ist nachdrücklich bezeugt 1Thes 5:4: "Ihr aber Brüder, seid nicht in der Finsternis, dass euch der Tag wie ein Dieb überfalle; ihr seid alllzumal Kinder des Lichtes und Kinder des Tages." Auch das ist ein Hinweis, dass die Glieder Seines Leibes zu jener Zeit nicht mehr auf der Erde sind, wenn der Heiland kommt wie ein Dieb.
+
Für Seine Leibesgemeine kommt Er nicht wie ein Dieb. Das ist nachdrücklich bezeugt [[1Thes 5:4]]: "Ihr aber Brüder, seid nicht in der Finsternis, dass euch der Tag wie ein Dieb überfalle; ihr seid alllzumal Kinder des Lichtes und Kinder des Tages." Auch das ist ein Hinweis, dass die Glieder Seines Leibes zu jener Zeit nicht mehr auf der Erde sind, wenn der Heiland kommt wie ein Dieb.
  
Die Gefahr der Befleckung und Verunreinigung des Herzens und Gewissens ist in jenen Tagen groß. Da gilt es zu wachen, dass "man habe allezeit ein unbeflecktes Gewissen gegenüber Gott und den Menschen" ( Apg 24:16). Denn das Geheimnis des Glaubens kann nur bewahrt werden in einem reinen Gewissen (1Tim 3:9).<br/>
+
Die Gefahr der Befleckung und Verunreinigung des Herzens und Gewissens ist in jenen Tagen groß. Da gilt es zu wachen, dass "man habe allezeit ein unbeflecktes Gewissen gegenüber Gott und den Menschen" ([[Apg 24:16]]). Denn das Geheimnis des Glaubens kann nur bewahrt werden in einem reinen Gewissen ([[1Tim 3:9]]).<br/><br/>  
  
 
=====Harmagedon=====
 
=====Harmagedon=====
 
[[Offb 16:16]]: '''Und er versammelte sie an den Ort, der auf Hebräisch Harmagedon heißt.'''<br/>
 
[[Offb 16:16]]: '''Und er versammelte sie an den Ort, der auf Hebräisch Harmagedon heißt.'''<br/>
Harmagedon bedeutet (Har =) Berg von Megiddo. Megiddo war eine kanaanitische Königsstäadt (Jos 12:21). Sie liegt in der Ebene Jesreel.  Diese Stadt und diese Ebene haben in der Geschichte Israels eine besondere Bedeutung.
+
Harmagedon bedeutet (Har=) Berg von Megiddo. Megiddo war eine kanaanitische Königsstadt ([[Jos 12:21]]). Sie liegt in der Ebene Jesreel.  Diese Stadt und diese Ebene haben in der Geschichte Israels eine besondere Bedeutung.
  
Hier wurde der kanaanitische Feldhauptmann Sisera mit seinem ganzen Heer von Barak geschlagen und vernichtet. Barak stieg vom Berge Tabor hinunter und zehntausend Mann hinter ihm her. "Und der Herr verwirrte Sisera samt all seinen Wagen... und das ganze Heer Siseras fiel durch die Schärfe des Schwertes, dass nicht EINER  überblieb" (Ri 5:20.19). "Also müssen umkommen, Herr, alle Deine Feinde; die aber Ihn lieben, müssen sein wie die Sonne, wenn sie aufgeht in ihrer Macht" (Ri 5:31). Immer wieder bezeugt die Schrift, dass  die Seinen von den Gerichten über die Gottlosen verschont bleiben.
+
Hier wurde der kanaanitische Feldhauptmann Sisera mit seinem ganzen Heer von Barak geschlagen und vernichtet. Barak stieg vom Berge Tabor hinunter und zehntausend Mann hinter ihm her. "Und der Herr verwirrte Sisera samt all seinen Wagen... und das ganze Heer Siseras fiel durch die Schärfe des Schwertes, dass nicht EINER  überblieb" ([[Ri 5:20]].19). "Also müssen umkommen, Herr, alle Deine Feinde; die aber Ihn lieben, müssen sein wie die Sonne, wenn sie aufgeht in ihrer Macht" ([[Ri 5:31]]). Immer wieder bezeugt die Schrift, dass  die Seinen von den Gerichten über die Gottlosen verschont bleiben.
  
Also wird es auch am Ende der Tage gehen. Hierher versammelt Er, der Herr, die Völker der Erde, vom Norden bis zumSüden Palästinas, von Bozra (Jes 63:1) im Lande Edom, bis zu den Bergen von Megiddo, das sind 1600 Stadien = 250 km.<br/>
+
Also wird es auch am Ende der Tage gehen. Hierher versammelt Er, der Herr, die Völker der Erde, vom Norden bis zum Süden Palästinas, von Bozra ([[Jes 63:1]]) im Lande Edom, bis zu den Bergen von Megiddo, das sind 1600 Stadien = 250 km.<br/><br/>
  
 
====Die siebte Schale====
 
====Die siebte Schale====
Zeile 106: Zeile 105:
 
Aus dem Tempel, der voll ist vom Rauch der Herrlichkeit Gottes und von Seiner Kraft, vom Thron her erschallt eine laute Stimme. Es muss die Stimme dessen sein, der jetzt allein in Seinem Heiligtum ist. Wie ein befreiender, erlösender Siegesruf erschallt es durch die ganze Schöpfung:  
 
Aus dem Tempel, der voll ist vom Rauch der Herrlichkeit Gottes und von Seiner Kraft, vom Thron her erschallt eine laute Stimme. Es muss die Stimme dessen sein, der jetzt allein in Seinem Heiligtum ist. Wie ein befreiender, erlösender Siegesruf erschallt es durch die ganze Schöpfung:  
 
::::::ES IST GESCHEHEN!
 
::::::ES IST GESCHEHEN!
Besiegt und überwunden sind die Kräfte und Mächte, die Seiner Liebesoffenbarung im Wege standen. Nun kann Er Seine innerste Liebes- und Lichtnatur heraus offenbaren. Die Barmherzigkeit rühmt sich wider das Gericht (Jak 2:13).
+
Besiegt und überwunden sind die Kräfte und Mächte, die Seiner Liebesoffenbarung im Wege standen. Nun kann Er Seine innerste Liebes- und Lichtnatur heraus offenbaren. Die Barmherzigkeit rühmt sich wider das Gericht ([[Jak 2:13]]).<br/> <br/>
  
 
=====Ein gewaltiges Erdbeben=====
 
=====Ein gewaltiges Erdbeben=====
 
[[Offb 16:18]]: '''Und es geschahen Stimmen und Donner und Blitze, und ein großes Erdbeben geschah, dergleichen nie gewesen, seitdem ein Mensch auf Erden ist, ein solches Erdbeben, also groß.'''<br/>
 
[[Offb 16:18]]: '''Und es geschahen Stimmen und Donner und Blitze, und ein großes Erdbeben geschah, dergleichen nie gewesen, seitdem ein Mensch auf Erden ist, ein solches Erdbeben, also groß.'''<br/>
"Die Berge sollen einstürzen die Felswände fallen und alle Mauern zu Boden sinken" (Hes 38:20). "Ich will den Himmel und die Erde erschüttern" (Hag 2:21). "Man wird sich in Felsenhöhlen und Erdlöchern verkriechen aus Furcht vor dem Herrn und Seiner majestätischen Pracht" (Jes 2:19). "Und es wird geschehen, wer vor der Grauen erregenden Stimme flieht, der wird in die Grube fallen; wer aber aus der Grube heraus steigt, der wird im Garn gefangen werden. Denn die Schleusen der Höhe werden sich öffnen und die Grundfesten der Erde erbeben.  Die Erde wird laut krachen, die Erde wird reißen und bersten, die Erde wird hin und her wanken. Die Erde wird schwanken wie ein Betrunkener und schaukeln wie eine Hängematte" (Jes 24:18-20).<br/>
+
"Die Berge sollen einstürzen die Felswände fallen und alle Mauern zu Boden sinken" ([[Hes 38:20]]). "Ich will den Himmel und die Erde erschüttern" ([[Hag 2:21]]). "Man wird sich in Felsenhöhlen und Erdlöchern verkriechen aus Furcht vor dem Herrn und Seiner majestätischen Pracht" ([[Jes 2:19]]). "Und es wird geschehen, wer vor der Grauen erregenden Stimme flieht, der wird in die Grube fallen; wer aber aus der Grube heraus steigt, der wird im Garn gefangen werden. Denn die Schleusen der Höhe werden sich öffnen und die Grundfesten der Erde erbeben.  Die Erde wird laut krachen, die Erde wird reißen und bersten, die Erde wird hin und her wanken. Die Erde wird schwanken wie ein Betrunkener und schaukeln wie eine Hängematte" ([[Jes 24:18]]-20).<br/>
  
 
[[Offb 16:19]]: '''Und die große Stadt wurde zerrissen in drei Teile, und die Städte der Heiden fielen, und Babylon, der großen, ward vor Gott gedacht, ihr den Becher des Zornweines Seines Grimmes zu geben.'''<br/>
 
[[Offb 16:19]]: '''Und die große Stadt wurde zerrissen in drei Teile, und die Städte der Heiden fielen, und Babylon, der großen, ward vor Gott gedacht, ihr den Becher des Zornweines Seines Grimmes zu geben.'''<br/>
In Offb 11:8 wird Jerusalem die große Stadt genannt. Weil Babylon besonders genannt wird, dürfte unter der zuerst aufgeführten großen Stadt Jerusalem gemeint sein, wo ja nach Sach 14:4 auch gewaltige Veränderungen am Berge Zion zu jener Zeit geschehen. Dann auch Jerusalem ist durch den Antichristen verderbt worden, als er sich in den Tempel Gottes setzte, und durch die, welche ihn anbeteten.  
+
In [[Offb 11:8]] wird Jerusalem die große Stadt genannt. Weil Babylon besonders genannt wird, dürfte unter der zuerst aufgeführten großen Stadt Jerusalem gemeint sein, wo ja nach [[Sach 14:4]] auch gewaltige Veränderungen am Berge Zion zu jener Zeit geschehen. Denn auch Jerusalem ist durch den Antichristen verderbt worden, als er sich in den Tempel Gottes setzte, und durch die, welche ihn anbeteten.  
  
Besonders aber wird Babylons, der Mutter der Huren und Gräuel der Erde gedacht. "Da wird die Erde zittern und beben, wenn der Ratschluss des Herrn wider Babel zustande kommt, die Landschaft Babel zur Wüste zu machen, dass niemand mehr darin wohne" (Jes 51:29).
+
Besonders aber wird Babylons, der Mutter der Huren und Gräuel der Erde gedacht. "Da wird die Erde zittern und beben, wenn der Ratschluss des Herrn wider Babel zustande kommt, die Landschaft Babel zur Wüste zu machen, dass niemand mehr darin wohne" ([[Jes 51:29]]).
  
 
Zur Zeit Nebukadnezars geschah der Anfang davon. Damals geschah noch vieles durch Menschen. Zum  Schluss greift Gott vom Himmel her ein durch Entfesselung der Naturkräfte. <br/>
 
Zur Zeit Nebukadnezars geschah der Anfang davon. Damals geschah noch vieles durch Menschen. Zum  Schluss greift Gott vom Himmel her ein durch Entfesselung der Naturkräfte. <br/>
  
 
[[Offb 16:20]].21: '''Und alle Inseln flohen, und die Berge wurden nicht mehr gefunden. Und ein großer Hagel, schwer wie ein Zentner, fiel vom Himmel herab auf die Menschen; und die Menschen lästerten Gott wegen der Plage des Hagels, weil seine Plage sehr groß war.'''<br/>
 
[[Offb 16:20]].21: '''Und alle Inseln flohen, und die Berge wurden nicht mehr gefunden. Und ein großer Hagel, schwer wie ein Zentner, fiel vom Himmel herab auf die Menschen; und die Menschen lästerten Gott wegen der Plage des Hagels, weil seine Plage sehr groß war.'''<br/>
"Zu dem Ende will Ich den Himmel erschüttern, und die Erde soll von ihrer Stelle beben vor der Zornglut Jehovas der Heerscharen, am Tage der Glut Seines Zornes" (Jes 13:13). Bei solchen Erschütterungen werden auch auf der Erde selbst unvorstellbare Veränderungen vor sich gehen, so dass Inseln und Berge verschwinden werden (vgl. Jes 59:18).
+
"Zu dem Ende will Ich den Himmel erschüttern, und die Erde soll von ihrer Stelle beben vor der Zornglut Jehovas der Heerscharen, am Tage der Glut Seines Zornes" ([[Jes 13:13]]). Bei solchen Erschütterungen werden auch auf der Erde selbst unvorstellbare Veränderungen vor sich gehen, so dass Inseln und Berge verschwinden werden (vgl. [[Jes 59:18]]).
  
 
Welche Verwüstungen kann schon heute ein Hagelwetter anrichten! Was wird erst geschehen, wenn die Kräfte des Himmels in Bewegung geraten!  
 
Welche Verwüstungen kann schon heute ein Hagelwetter anrichten! Was wird erst geschehen, wenn die Kräfte des Himmels in Bewegung geraten!  
  
"Jehova sprach zu Hiob: Bist du auch zu den Vorratskammern der Schnees gekommen, und hast du die Vorräte des Hagels gesehen, die Ich aufbehalten habe auf die Zeit der Not, für den Tag des Streites und der Schlacht?" (Hi 38:22.23). Dieser Tag des Streites ist jetzt gekommen (Offb 16:14). Er hat seine Vorläufer, wie alle Ereignisse der Offenbarung. Die siebte Plage in Ägypten war solch ein Vorläufer. "Und der Herr hieß donnern und hageln, dass das Feuer auf die Erde schoss...  Es war aber zugleich Hagel und ein unaufhörliches Blitzen mitten in den Hagel hinein, so stark, dass dergleichen in ganz Ägypten  niemals gewesen, seitdem es bevölkert ist. (Genau so wird es sein am Ende der Tage, nur noch umfassender.) Und  der Hagel erschlug in ganz Ägypterland alles, was auf dem Felde war, Menschen und Vieh, alles Gewächs und alle Bäume. Nur allein im Lande Gosen, wo die Kinder Israels waren, hagelte es nicht" (2Mo 9:23-26). Als Israel  unter Josua das Land Kanaan einnahm und es bei Gibeon zur Schlacht kam, ließ der Herr große Steine vom Himmel fallen, so dass von den Hagelsteinen viel mehr Menschen starben als durchs Schwert (Jo 10:11).
+
"Jehova sprach zu Hiob: Bist du auch zu den Vorratskammern der Schnees gekommen, und hast du die Vorräte des Hagels gesehen, die Ich aufbehalten habe auf die Zeit der Not, für den Tag des Streites und der Schlacht?" ([[Hi 38:22]].23). Dieser Tag des Streites ist jetzt gekommen ([[Offb 16:14]]). Er hat seine Vorläufer, wie alle Ereignisse der Offenbarung. Die siebte Plage in Ägypten war solch ein Vorläufer. "Und der Herr ließ donnern und hageln, dass das Feuer auf die Erde schoss...  Es war aber zugleich Hagel und ein unaufhörliches Blitzen mitten in den Hagel hinein, so stark, dass dergleichen in ganz Ägypten  niemals gewesen, seitdem es bevölkert ist. (Genau so wird es sein am Ende der Tage, nur noch umfassender.) Und  der Hagel erschlug in ganz Ägypterland alles, was auf dem Felde war, Menschen und Vieh, alles Gewächs und alle Bäume. Nur allein im Lande Gosen, wo die Kinder Israels waren, hagelte es nicht" ([[2Mo 9:23]]-26). Als Israel  unter Josua das Land Kanaan einnahm und es bei Gibeon zur Schlacht kam, ließ der Herr große Steine vom Himmel fallen, so dass von den Hagelsteinen viel mehr Menschen starben als durchs Schwert ([[Jos 10:11]]).
  
Am 20. April 1944 stand in der Zeitung folgende Nachricht: !Schanghai: Hagelkörner  im Gewicht von 30 Pfund gingen während eines Sturmes, der Ende März über den Bezirken  von Nordkwangsi wütete - Tschungkingmeldung zufolge - nieder.  Viele Häuser wurden zerstört und Hunderte von Menschen obdachlos.  
+
Am 20. April 1944 stand in der Zeitung folgende Nachricht: Schanghai: Hagelkörner  im Gewicht von 30 Pfund gingen während eines Sturmes, der Ende März über den Bezirken  von Nordkwangsi wütete - Tschungkingmeldung zufolge - nieder.  Viele Häuser wurden zerstört und Hunderte von Menschen obdachlos.  
  
"Der Herr wird Seine majestätische Stimme hören lassen und Seinen drohenden  Arm sehen lassen mit Zornbrausen und verzehrenden Feuerflammen, Wolkenbruch, Platzregen und Hagelsteinen" (Jes 30:30; Hes 13:13).
+
"Der Herr wird Seine majestätische Stimme hören lassen und Seinen drohenden  Arm sehen lassen mit Zornbrausen und verzehrenden Feuerflammen, Wolkenbruch, Platzregen und Hagelsteinen" ([[Jes 30:30]]; [[Hes 13:13]]).
  
Auch die schwersten Gerichte können die Menschen zu keiner Buße mehr bewegen Dies ist noch das allerschwerste Gericht, das noch äonenlange Feuergerichte nach sich zieht. Dann werden Sie es erfahren müssen, was es für Folgen hat, wenn man den Sohn Gottes mit Füßen getreten und das Blut des Bundes für gemeingeachtet hat, durch welches man geheiligt  wurde, und den Geist der Gnade geschmäht hat...:Schrecklich ist es, in die Hände des lebendigen Gottes zu fallen (Hebr 10:29.31). <br/><br/>
+
Auch die schwersten Gerichte können die Menschen zu keiner Buße mehr bewegenDies ist noch das allerschwerste Gericht, das noch äonenlange Feuergerichte nach sich zieht. Dann werden Sie es erfahren müssen, was es für Folgen hat, wenn man den Sohn Gottes mit Füßen getreten, und das Blut des Bundes für gemein geachtet hat, durch welches man geheiligt  wurde, und den Geist der Gnade geschmäht hat...: Schrecklich ist es, in die Hände des lebendigen Gottes zu fallen ([[Hebr 10:29]].31). <br/><br/>
  
 
Lies weiter hier: <br/>
 
Lies weiter hier: <br/>
 
[http://www.bibelwissen.ch/wiki/Das_Geheimnis_des_Weibes_und_des_Tieres '''Das Geheimnis des Weibes und des Tieres''']  '''2. Teil''' ([[Offb 17:1]] - [[Offb 18:24]]}
 
[http://www.bibelwissen.ch/wiki/Das_Geheimnis_des_Weibes_und_des_Tieres '''Das Geheimnis des Weibes und des Tieres''']  '''2. Teil''' ([[Offb 17:1]] - [[Offb 18:24]]}

Aktuelle Version vom 29. Juni 2020, 09:54 Uhr

Abschrift des Buches: Offenbarung Jesu Christi von August Fuhr
erschienen 1950 im Philadelphia Verlag, August Fuhr, Reutlingen


Inhaltsübersicht des Buches:
Kapitel davor:
6. Gesicht im Himmel (Offb 15:1-8)

6. Gesicht auf Erden

Offb 16:1 - Offb 18:24

Die sieben Zornschalengerichte

Offb 16:1: Und ich hörte eine laute Stimme aus dem Himmel, die sprach zu den sieben Engeln: Gehet hin und gießet die sieben Schalen des Zornes Gottes aus auf die Erde!
Die in Offb 14. unter dem Bild der Ernte und der Weinlese angekündigten Gerichte werden nun einzeln beschrieben.

Wir treten in die letzte Phase des gegenwärtigen Äons ein. Die Gemeine Jesu, die da ist Sein Leib, ist entrückt und mit ihrem Haupt vereinigt. Das Weib Israel, das den männlichen Sohn geboren hat, ist an ihrem Bergungsort. Die 144 000 Erstlinge aus Israel sind auf dem Berg Zion im Himmel geborgen.

Auf der Erde ist noch die große Schar, die niemand zählen kann, aus allen Nationen und Stämmen (Israels) und Völkern, die herausgerettet wurde durch die vom Herrn am Ende der Tage geschenkte, die ganze Erde umfassende Erweckung (siehe: Eine große Schar vor dem Thron). Diese Schar geht durch die Prüfungs- Läuterungs- und Bewährungsstunde. Von den Treubleibenden erleiden wohl die meisten den Märtyrertod.

Dann ist aber auch noch die große Zahl der gottlosen Juden (die Hure) mit den übrigen Gottlosen aus den Nationen da, die es mit der Hure halten. Ihr Haupt, der Antichrist, hat seine letzte Schreckensherrschaft aufgerichtet. Dann wird sich das Wort erfüllen: "Höret des Herrn Wort, ihr, die ihr erzittert vor Seinem Wort: Es höhnen eure Brüder, die euch hassen und verstoßen um Meines Namens willen: Wird Jehova bald zu Ehren kommen, dass wir eure Freude sehen? Aber sie werden zuschanden werden" (Jes 66:3). Die einmal bei uns, aber nicht von uns waren, werden dann die fanatischsten Feinde sein (1Jo 2:19).

Darauf aber antwortet der Herr mit Seinen furchtbaren Gerichten, wie sie die Erde und ihre Bewohner noch nie gesehen habt. Die Zornschalengerichte geschehen auf Gottes Befehl. Seine laute Stimme kommt heraus aus dem Heiligen, das erfüllt ist mit dem Rauch "heraus aus der Herrlichkeit Gottes" und aus Seiner Kraft (dynamis). Es geht zum Generalangriff des Königs aller Könige gegen Seine Widersacher. "Mein Ratschluss ist's, Völker zu versammeln, Königreiche zusammenzubringen, um über sie Meinen Grimm auszugießen, die ganze Glut Meines Zornes; denn durch das Feuer Meines Eifers soll die ganze Erde verzehrt werden" (Zeph 3:8).

Die erste Schale

Offb 16:2: Und der erste ging hin und goss seine Schale auf die Erde, und es entstand ein böses und schädliches Geschwür an den Menschen, die das Malzeichen des Tieres haben, und die sein Bild anbeten.
In einem Teil der Zornschalen kommen die ägyptischen zur letzten, ausgereiften Entfaltung. Wie diese Plagen sich buchstäblich erfüllen, so werden sich auch die Zornschalengerichte buchstäblich erfüllen. Sie sind durch Mose längst angekündigt. Es wird geschehen, wenn du der Stimme des Herrn, deines Gottes, nicht gehorchst..., so werden alle diese Flüche über dich kommen und dich treffen: Der HERR WIRD DICH SCHLAGEN mit dem ägyptischen Aussatz, mit Beulen, Grind, Krätze, dass du nicht heil werden kannst. Der Herr wird dich schlagen mit bösem GESCHWÜR an den Knien und Schenkeln, dass du nicht geheilt werden kannst" (5Mo 28:15.27.25). Das sind nicht nur körperliche Funktionsstörungen. Da hilft kein Kraut noch Pflaster. In Ägypten ist solches Gericht schon einmal an den Feinden Israels vollzogen worden (2Mo 9:8-12). Jetzt wird es am gottlos gewordenen Israel und an allen Tieranbetern vollstreckt, so dass sie keine Ruhe mehr haben Tag und Nacht, schon hier auf Erden (Offb 14:11). Die Getreuen des Herrn bleiben davon verschont. Die Katastrophen, die durch menschliche Mittel und Erfindungen hervorgerufen werden, treffen alle Menschen ohne Unterschied, Fromme und Gottlose. Aber die Gottesgerichte treffen nur die Gottlosen. Wenn die anderen das sehen, dann möchte vielleicht mancher sich noch zu Gott wenden. Aber ES GEHT NICHT MEHR, SO WENIG wie PHARAO es nicht konnte. Nachdem er sein Herz Gott gegenüber so lange verstockt hatte, verstockte der Herr sein Herz. "Die Gnade hat Schranken und Zeit." HEUTE, so ihr Seine Stimme höret, so verstocket eure Herzen nicht (Hebr 4:7).

Die zweite Schale

Offb 16:3: Und der zweite ENGEL goss seine Schale aus in das Meer, und es ward zu Blut wie von einem Toten, und alle lebendigen Wesen starben im Meer.
Die ERSTE ägyptische Plage (2Mo 7:20; Ps 105:29) und die zweite Posaune (Offb 8:8 siehe: Die zweite Posaune) wiederholen sich, aber gesteigerter und umfassender. In Ägypten traf es den Nil, bei der zweiten Posaune ein Drittel des Meeres, jetzt aber das ganze Meer. Alles Wasser wird zu Blut. Alle lebendigen Wesen, Fische u.a. sterben. Was mag das für eine Atmosphäre erzeugen? Und die Menschen müssen diese stinkende Pestluft einatmen. Wer denkt nicht mit Grauen und Entsetzen an solches Gericht?

Die dritte Schale

Offb 16:4: Und der DRITTE Engel goss seine Schale aus in die Flüsse und in die Wasserquellen, und sie wurden zu Blut.
Bei der dritten Posaune (siehe: Die dritte Posaune) ward ein Drittel der Flüsse und Wasserquellen zu Wermut, und viele Menschen starben. Jetzt werden ALLE Flüsse und Wasserquellen zu Blut. "Ich mache Ströme zur Wüste, dass ihre Fische vor Wassermangel faulen und vor Durst sterben (Jes 50:2b). Und die Menschen? Wer kann da noch leben?

Offb 16:5.6: Und ich hörte den Engel der Gewässer sagen: Herr, Du bist gerecht, der Du bist und der Du warst, Du Heiliger, dass Du also gerichtet hast! Denn das Blut der Heiligen und Propheten haben sie vergossen, und Blut hast Du ihnen zu trinken gegeben; sie verdienen es!
Bei dieser dritten Plage erscheint der Engel der Gewässer. Es gibt also einen Engel, der über nichts zu wachen, und über nichts zu herrschen und zu gebieten hat als über die Gewässer. Da geschieht nichts nach Willkür oder unpersönlichen Naturgesetzen. Da wird alles regiert und dirigiert von göttlichen Organen. Alle sind Seines Rats Bediente. Wie werden wir einmal staunen, wenn unsere jetzt noch gehaltenen Augen die unbeschreibliche Mannigfaltigkeit der Ihm zu Freuden dienenden Geister Seines Reiches sehen dürfen!

Alle bewundern und beten an den Heiligen und bejahen mit innerster Befriedigung die VOLLKOMMENHEIT Seine gerechten Gerichte. Diese sind ja nichts anderes als die reife Ernte einer Saat, welche die unbussfertigen Menschen selbst gesät haben. "Ein eifersüchtiger Gott und ein Rächer ist Jehova und voller Zorn; ein Rächer ist Jehova gegen Seine Widersacher und spart es Seinen Feinden auf. Jehova ist langmütig aber von großer Kraft und lässt gewiss nicht ungestraft" (Nah 1:2.3).

Und nun erfahren wir Grund und Ursache dieser Gerichte. Nach dem Blut der Heiligen und Propheten haben die Feinde Gottes gedürstet. Blut zu vergießen war ihre dämonische Lust und Wonne. "Ich sah das Weib trunken vom Blut der Heiligen und von dem Blut der Zeugen Jesu" (Offb 17:6). "Du Menschensohn, halte Jerusalem ihre Gräuel vor, und sprich:... Höre das Wort des Herrn, du Hure:... Ich will dir das Urteil sprechen ... und vollziehen an dir das Blutgericht mit Grimm und Eifer... " (Hes 16:2.35,38). "Von diesem Geschlecht (der Juden) wird gefordert das Blut aller Propheten, welches von Erschaffung der Welt an vergossen ist, vom Blut Abels bis zum Blut des Zacharias, welcher umkam zwischen dem Altar und Tempel" (Lk 11:50.51). "So wahr Ich lebe, spricht der Herr Jehova, Ich will dich zu Blut machen... durch Bluttat hast du dich verschuldet, so soll auch dich Blut verfolgen" (Hes 35:6). Dieses Gericht gilt Juden und Nationen.

Jetzt müssen sie Blut trinken, wahrscheinlich mit Ekel, weil es kein Wasser mehr gibt auf Erden. So verdienen sie es nach den Rechten des himmlischen Heiligtums.

Offb 16:7: Und ich hörte den Altar sagen: Ja, Herr, Gott, Allmächtiger, wahrhaft und gerecht sind Deine Gerichte!
Schon in Offb 9:13 (siehe: Die sechste Posaune) erfuhren wir, dass aus dem Altar eine Stimme vernommen wurde. Im Reich der Herrlichkeit ist nicht tote, unvermögende, stumme Materie. Dort ist alles voll Geist, Licht und Leben. Darum kann auch der Altar reden. Da ist alles lebensmäßig beteiligt. In den Namen der Anbetung Gottes wird das Geheimnis und Ziel der Wege und Gerichte Gottes offenbar gemacht:

JEHOVA (Herr), der Heilige, der alles Unheilige und Ungöttliche beseitigen muss, und wäre es durch schwerste Gerichte;
ELOHIM (Gott), der ewig Liebende, der durch den ewigen Geist der Liebe im ewig geliebten Sohn mit Seiner ganzen Schöpfung einen ewigen Liebesbund gemacht hat, dass Er sie nie verlassen wird;
EL SCHADDAI (der Allmächtige), der Sein eigenes Leben und Wesen in diejenigen hinein zeugt, die sich Ihm öffnen., damit sie Seiner göttlichen Natur teilhaftig werden; dieser Gott führt jetzt den ganzen Liebesrat, der in diesem Namen geoffenbart ist, zielmäßig hinaus.

Die vierte Schale

Offb 16:8.9: Und der VIERTE Engel goss seine Schale auf die Sonne; und ihr wurde gegeben, die Menschen zu versengen mit ihrer Glut. Und die Menschen verschmachteten vor großer Hitze, und lästerten den Namen Gottes, der Macht hat über diese Plagen, und taten nicht Buße Ihm Ehre zu geben.
Bei der vierten Posaune wurde das Licht der Sonne um ein Drittel verringert. Bei dieser 4. Zornschale wird ihr GEGEBEN eine unerträgliche Glut, bei der die Menschen verschmachten. "Siehe, Jehova wird die Erde entvölkern und verwüsten..., der Erdkreis verschmachtet und verwelkt, es verschmachten die Hohen des Erdenvolkes. Denn die Erde ist unter ihren Bewohnern entweiht worden; sie haben die Gesetze übertreten, die Ordnungen überschritten, den ewigen Bund gebrochen! DARUM... sind von der GLUT VERSEHRT die Bewohner der Erde und wenig Menschen übrig geblieben (Jes 24:1.4.5.6). "Denn siehe, es kommt der Tag, der brennen soll wie ein Ofen, da werden alle Übermütigen und alle, die gottlos handeln, sein wie Spreu, und der zukünftige Tag wird sie anzünden... Euch aber, die ihr Meinen Namen fürchtet, soll aufgehen die Sonne der Gerechtigkeit und HEILUNG unter ihren Flügeln" (Mal 3:19-21; Kla 4:4-11; bitte lesen!)

In Offb 14:7 hat der Engel mit lauter Stimme aufgefordert: "Fürchtet Gott und gebt Ihm Ehre!" Statt dessen lästern diese Menschen den Namen Gottes, tun nicht Buße und geben Ihm nicht Ehre. Das ist derselbe Babelgeist wie beim Turmbau zu Babel.

Aus Zeitungsnotizen 1936:
14. Juli: "Die beispiellose Hitzewelle über dem nordamerikanischen Kontinent hält unvermindert an. Die Zahl der Todesopfer geht bereits über 2000 hinaus. Am verheerendsten machte sich die Hitze in Ontario in Kanada bemerkbar, wo die Kirchhofverwaltungen in verschiedenen Städten sich angesichts der vielen Todesopfer kaum mehr in der Lage sehen, genügend Grabstätten zur Verfügung zu stellen. Ausgedehnte Waldbrände verheeren das das Land. Allein in Nord-Ontario sollen etwa 50 Brände ausgebrochen sein, die sich bei der großen Trockenheit mit rasender Geschwindigkeit ausbreiten und viele Millionen an kostbaren Waldbeständen vernichten. Eine Bergwerksiedlung befindet sich in höchster Gefahr, von einem Waldbrand eingeschlossen zu werden. Sämtliche Bewohner haben die Siedlung bereits in Autos und Eisenbahnzügen verlassen. Eine Fläche von etwa 100 000 Hektar Ernteland ist ebenfalls den Bränden zum Opfer gefallen." - "Die Leichenhäuser ich Chicago, Mineapolis und Detroit sind mit langen Reihen unbekannter Toten überfüllt. In Detroit starb am Montag im Verlauf von 14 Stunden alle zehn Minuten ein Mensch an Hitzschlag."

16. Juli: "Die Zahl der Opfer der Hitzewelle in den Mittelweststaaten stieg am Donnerstag Vormittag auf über 4000. Dazu kommen aber noch Tausende, die schwer erkrankt sind. Am Mittwoch ereigneten sich in Mineapolis pro Minute drei Fälle von Hitzschlag! Auf den Straßen klingeln ununterbrochen Krankenwagen."

Welch eine Menge von Leiden hatte schon diese Hitze zur Folge!

Die fünfte Schale

Offb 16:10.11: Und der FÜNFTE Engel goss seine Schale aus auf den Thron des Tieres, und sein Reich wurde verfinstert, und sie zerbissen sich die Zungen vor Schmerz und lästerten den Gott des Himmels wegen ihrer Schmerzen und wegen ihrer Geschwüre, und taten nicht Buße von ihren Werken.
Jetzt wird der Thron des Tieres angegriffen. "Der große Tag des Herrn ist ein Tag des Zorns, der Angst, der Bedrängnis, des Ruins, der Zerstörung, der Finsternis und tiefen Dunkels, ein Tag der Wolken und Gewitternacht" (Zeph 1:14-16; Joe 2:1.2). Wie einst über das Land Pharaos eine dicke Finsternis hereinbrach, so wird auch - nur noch viel intensiver - das Reich des Antichristen verfinstert werden. "Über Ägypten hatten alle Kinder Israels Licht in ihren Wohnungen" (2Mo 10:22.23). Ob es im antichristlichen Reich aus so sein wird? Es ist wohl möglich!

Noch immer müssen die Tieranbeter die bösen Geschwüre an sich haben. Da steigern sich unter dem Wassermangel und der Sonnengut die Schmerzen so furchtbar, dass die Menschen sich die Zungen zerbeißen, wodurch sie ihre Qualen selbst noch vermehren. Aber sie finden keinen Raum zur Buße mehr. Dafür lästern sie um so mehr und um so schrecklicher. Alles reift aus zum Gericht. Bei der fünften POSAUNE werden die Menschen begehren zu sterben, und der Tod wird vor ihnen fliehen (Offb 9:6); vielleicht ist es bei der fünften Zornschale auch noch so.

Die sechste Schale

Offb 16:12: Und der SECHSTE Engel goss seine Schale auf den großen Strom Euphrat, und sein Wasser vertrocknete, auf dass der Weg bereitet würde den Königen vom Aufgang der Sonne.
Bei der sechsten POSAUNE werden die vier Finsternisengel, die am großen Strom Euphrat gebunden sind, losgelassen. Das ist ein Fananl! Das Töten und Morden beginnt.

Bei der sechsten Zornschale wird die Bahn freigemacht zu einem Schlachten, wie es die Erde noch nie gesehen hat (Offb 14:20). Ein ungeheures Heer übernatürlicher Wesen bricht aus.

Hier ist offenbar für die Könige des Ostens der Strom Euphrat ein Hindernis. Schon der Prophet Jesaja muss von diesen letzten Tagen weissagen: "Auch wird der Herr die Zunge des ägyptischen Meeres verbannen und Seine Hand über den Strom (Euphrat) schwingen in der Glut Seines Zornes und ihn zu sieben Bächen schlagen, dass man mit Schuhen durchgehen kann (Jes 11:15). Zu diesem Ende wird sein Wasser durch die Zornglut Jehovas vertrocknen. Der Euphrat wird in der Schrift nie im symbolischen Sinne genannt. Immer ist ein natürlicher Strom gemeint; so auch hier.

Was für Erschütterungen werden in jenen Tagen die Erde durchbeben!

Offb 16:13.14: Und ich sah aus dem Munde des Drachen und aus dem Munde des Tieres und aus dem Munde des falschen Propheten drei unreine Geister ausgehen gleich Fröschen. Es sind nämlich Geister von Dämonen, welche Zeichen tun, und ausgehen zu den Königen des ganzen Erdkreises, sie zu versammeln zum Streite an jenem großen Tage Gottes, des Allmächtigen
Drei unreine Geister, Geister von Dämonen, treten in Funktion. Sie sind als Frösche charakterisiert. Der Frosch mit seinem großen MAUL kann nur quaken. Und aus dem MUNDE des Drachen, des Tieres und des falschen Propheten gehen sie aus: Die teuflische Dreieinigkeit entfaltet einen ungeheuren Propaganda-Feldzug. Zuerst werden die Könige der Erde überredet und dann die Massen der Völker geködert durch Radio und Fernsehen, durch Massenkundgebungen, unter Entfaltung aller betrügerischen Kräfte, Zeichen und Wunder und aller ungerechten Verführung unter denen, die verlorengehen, dafür, dass sie die Liebe zur Wahrheit nicht angenommen haben, damit sie gerettet würden. Darum sendet ihnen Gott kräftigen Irrtum, dass sie der Lüge glauben (2Thes 2:9-11).

In der Geschichte Israels geschah schon einmal ein ähnliches Überreden (1Kö 22., siehe: Lügengeister. Und der Prophet Joel muss von diesem Tage weissagen: "Ich werde alle Völker versammeln und sie ins Tal Josaphat (Harmagedon) hinabführen. Rufet solches aus unter den Völkern: Erkläret feierlich den Krieg! wecket die Helden auf! alle Krieger sollen einrücken und ausziehen. Schmiedet eure HAUEN zu Schwertern um und eure REBMESSER zu Spießen! (Das dürfte darauf hindeuten, dass die Völker unter der Regierung des Antichristen in den ersten 3 1/2 Jahren ABGERÜSTET haben. Sie sprechen ja: Friede, Sicherheit, es ist keine (Kriegs-) Gefahr mehr. Dann wird sie das Verderben (eines neuen Krieges) plötzlich überfallen wie die Wehen eine Mutter (1Thes 5:3). Der Schwache spreche: Ich bin stark! Eilet und kommet herbei alle Völker ringsum, und versammelt euch! ... in das Tal Josaphat. (Das ist die Kriegspropaganda jener Tage! Beim Herrn aber heißt es: ) Sendet die Sichel... die Kelter ist voll, die Kufen fließen über; denn ihre Bosheit ist groß. Scharen um Scharen im Tal der Entscheidung, denn nahe ist der Tag Jehovas im Tal der Entscheidung. Sonne und Mond trauern, und die Sterne verlieren ihren Schein. Und der Herr wird brüllen aus Zion..., dass Himmel und Erde zittern (Joe 4:2.9-16a; vgl. Offb 14:15-20).

Das Weib ist inzwischen nach Zion zurückgekehrt und darf erfahren: "Der Herr ist Seines Volkes Zuflucht und die Schutzwehr der Kinder Israels" (Joe 4:16b).

Offb 16:15: Siehe, Ich komme wie ein Dieb! Selig ist, wer wachet und sein Kleider bewahrt, damit er nicht bloß wandele und man nicht seine Schande sehe!
Für Seine Leibesgemeine kommt Er nicht wie ein Dieb. Das ist nachdrücklich bezeugt 1Thes 5:4: "Ihr aber Brüder, seid nicht in der Finsternis, dass euch der Tag wie ein Dieb überfalle; ihr seid alllzumal Kinder des Lichtes und Kinder des Tages." Auch das ist ein Hinweis, dass die Glieder Seines Leibes zu jener Zeit nicht mehr auf der Erde sind, wenn der Heiland kommt wie ein Dieb.

Die Gefahr der Befleckung und Verunreinigung des Herzens und Gewissens ist in jenen Tagen groß. Da gilt es zu wachen, dass "man habe allezeit ein unbeflecktes Gewissen gegenüber Gott und den Menschen" (Apg 24:16). Denn das Geheimnis des Glaubens kann nur bewahrt werden in einem reinen Gewissen (1Tim 3:9).

Harmagedon

Offb 16:16: Und er versammelte sie an den Ort, der auf Hebräisch Harmagedon heißt.
Harmagedon bedeutet (Har=) Berg von Megiddo. Megiddo war eine kanaanitische Königsstadt (Jos 12:21). Sie liegt in der Ebene Jesreel. Diese Stadt und diese Ebene haben in der Geschichte Israels eine besondere Bedeutung.

Hier wurde der kanaanitische Feldhauptmann Sisera mit seinem ganzen Heer von Barak geschlagen und vernichtet. Barak stieg vom Berge Tabor hinunter und zehntausend Mann hinter ihm her. "Und der Herr verwirrte Sisera samt all seinen Wagen... und das ganze Heer Siseras fiel durch die Schärfe des Schwertes, dass nicht EINER überblieb" (Ri 5:20.19). "Also müssen umkommen, Herr, alle Deine Feinde; die aber Ihn lieben, müssen sein wie die Sonne, wenn sie aufgeht in ihrer Macht" (Ri 5:31). Immer wieder bezeugt die Schrift, dass die Seinen von den Gerichten über die Gottlosen verschont bleiben.

Also wird es auch am Ende der Tage gehen. Hierher versammelt Er, der Herr, die Völker der Erde, vom Norden bis zum Süden Palästinas, von Bozra (Jes 63:1) im Lande Edom, bis zu den Bergen von Megiddo, das sind 1600 Stadien = 250 km.

Die siebte Schale

Offb 16:17: Und der SIEBENTE Engel goss seine Schale aus in die Luft, und es kam eine laute Stimme aus dem Tempel des Himmels, von dem Thron her, die sprach: Es ist geschehen!
Die Schale wird in die Luft ausgegossen. Das letzte, alles abschließende Gericht kommt aus den Luftregionen, von oben herab. Himmel, Erde, Wasser und Luft, alle Elemente geraten in Aufruhr. Der Abschluss und der Sieg kommen von oben herab.

Aus dem Tempel, der voll ist vom Rauch der Herrlichkeit Gottes und von Seiner Kraft, vom Thron her erschallt eine laute Stimme. Es muss die Stimme dessen sein, der jetzt allein in Seinem Heiligtum ist. Wie ein befreiender, erlösender Siegesruf erschallt es durch die ganze Schöpfung:

ES IST GESCHEHEN!

Besiegt und überwunden sind die Kräfte und Mächte, die Seiner Liebesoffenbarung im Wege standen. Nun kann Er Seine innerste Liebes- und Lichtnatur heraus offenbaren. Die Barmherzigkeit rühmt sich wider das Gericht (Jak 2:13).

Ein gewaltiges Erdbeben

Offb 16:18: Und es geschahen Stimmen und Donner und Blitze, und ein großes Erdbeben geschah, dergleichen nie gewesen, seitdem ein Mensch auf Erden ist, ein solches Erdbeben, also groß.
"Die Berge sollen einstürzen die Felswände fallen und alle Mauern zu Boden sinken" (Hes 38:20). "Ich will den Himmel und die Erde erschüttern" (Hag 2:21). "Man wird sich in Felsenhöhlen und Erdlöchern verkriechen aus Furcht vor dem Herrn und Seiner majestätischen Pracht" (Jes 2:19). "Und es wird geschehen, wer vor der Grauen erregenden Stimme flieht, der wird in die Grube fallen; wer aber aus der Grube heraus steigt, der wird im Garn gefangen werden. Denn die Schleusen der Höhe werden sich öffnen und die Grundfesten der Erde erbeben. Die Erde wird laut krachen, die Erde wird reißen und bersten, die Erde wird hin und her wanken. Die Erde wird schwanken wie ein Betrunkener und schaukeln wie eine Hängematte" (Jes 24:18-20).

Offb 16:19: Und die große Stadt wurde zerrissen in drei Teile, und die Städte der Heiden fielen, und Babylon, der großen, ward vor Gott gedacht, ihr den Becher des Zornweines Seines Grimmes zu geben.
In Offb 11:8 wird Jerusalem die große Stadt genannt. Weil Babylon besonders genannt wird, dürfte unter der zuerst aufgeführten großen Stadt Jerusalem gemeint sein, wo ja nach Sach 14:4 auch gewaltige Veränderungen am Berge Zion zu jener Zeit geschehen. Denn auch Jerusalem ist durch den Antichristen verderbt worden, als er sich in den Tempel Gottes setzte, und durch die, welche ihn anbeteten.

Besonders aber wird Babylons, der Mutter der Huren und Gräuel der Erde gedacht. "Da wird die Erde zittern und beben, wenn der Ratschluss des Herrn wider Babel zustande kommt, die Landschaft Babel zur Wüste zu machen, dass niemand mehr darin wohne" (Jes 51:29).

Zur Zeit Nebukadnezars geschah der Anfang davon. Damals geschah noch vieles durch Menschen. Zum Schluss greift Gott vom Himmel her ein durch Entfesselung der Naturkräfte.

Offb 16:20.21: Und alle Inseln flohen, und die Berge wurden nicht mehr gefunden. Und ein großer Hagel, schwer wie ein Zentner, fiel vom Himmel herab auf die Menschen; und die Menschen lästerten Gott wegen der Plage des Hagels, weil seine Plage sehr groß war.
"Zu dem Ende will Ich den Himmel erschüttern, und die Erde soll von ihrer Stelle beben vor der Zornglut Jehovas der Heerscharen, am Tage der Glut Seines Zornes" (Jes 13:13). Bei solchen Erschütterungen werden auch auf der Erde selbst unvorstellbare Veränderungen vor sich gehen, so dass Inseln und Berge verschwinden werden (vgl. Jes 59:18).

Welche Verwüstungen kann schon heute ein Hagelwetter anrichten! Was wird erst geschehen, wenn die Kräfte des Himmels in Bewegung geraten!

"Jehova sprach zu Hiob: Bist du auch zu den Vorratskammern der Schnees gekommen, und hast du die Vorräte des Hagels gesehen, die Ich aufbehalten habe auf die Zeit der Not, für den Tag des Streites und der Schlacht?" (Hi 38:22.23). Dieser Tag des Streites ist jetzt gekommen (Offb 16:14). Er hat seine Vorläufer, wie alle Ereignisse der Offenbarung. Die siebte Plage in Ägypten war solch ein Vorläufer. "Und der Herr ließ donnern und hageln, dass das Feuer auf die Erde schoss... Es war aber zugleich Hagel und ein unaufhörliches Blitzen mitten in den Hagel hinein, so stark, dass dergleichen in ganz Ägypten niemals gewesen, seitdem es bevölkert ist. (Genau so wird es sein am Ende der Tage, nur noch umfassender.) Und der Hagel erschlug in ganz Ägypterland alles, was auf dem Felde war, Menschen und Vieh, alles Gewächs und alle Bäume. Nur allein im Lande Gosen, wo die Kinder Israels waren, hagelte es nicht" (2Mo 9:23-26). Als Israel unter Josua das Land Kanaan einnahm und es bei Gibeon zur Schlacht kam, ließ der Herr große Steine vom Himmel fallen, so dass von den Hagelsteinen viel mehr Menschen starben als durchs Schwert (Jos 10:11).

Am 20. April 1944 stand in der Zeitung folgende Nachricht: Schanghai: Hagelkörner im Gewicht von 30 Pfund gingen während eines Sturmes, der Ende März über den Bezirken von Nordkwangsi wütete - Tschungkingmeldung zufolge - nieder. Viele Häuser wurden zerstört und Hunderte von Menschen obdachlos.

"Der Herr wird Seine majestätische Stimme hören lassen und Seinen drohenden Arm sehen lassen mit Zornbrausen und verzehrenden Feuerflammen, Wolkenbruch, Platzregen und Hagelsteinen" (Jes 30:30; Hes 13:13).

Auch die schwersten Gerichte können die Menschen zu keiner Buße mehr bewegen. Dies ist noch das allerschwerste Gericht, das noch äonenlange Feuergerichte nach sich zieht. Dann werden Sie es erfahren müssen, was es für Folgen hat, wenn man den Sohn Gottes mit Füßen getreten, und das Blut des Bundes für gemein geachtet hat, durch welches man geheiligt wurde, und den Geist der Gnade geschmäht hat...: Schrecklich ist es, in die Hände des lebendigen Gottes zu fallen (Hebr 10:29.31).

Lies weiter hier:
Das Geheimnis des Weibes und des Tieres 2. Teil (Offb 17:1 - Offb 18:24}